Aufsichtsratschef bereit für Wiederwahl

Lemke will bis 2016 bleiben

Bremen - Seit 2005 steht Willi Lemke bei Werder an der Spitze des Aufsichtsrates – und wenn es nach dem 65-Jährigen geht, bleibt das noch mindestens vier weitere Jahre so. „Ich würde gerne eine weitere Legislaturperiode dabei sein“, sagte Lemke im Interview mit „NDR 2“.

Seine Bereitschaft habe er gegenüber Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer auch „schon signalisiert“, meinte Lemke: „Es hängt natürlich allein von der Entscheidung des Wahlgremiums ab. Aber wenn der Verein mich ruft, dann wäre es weiterhin eine Ehre für mich, den Verein als Aufsichtsratsvorsitzender zu repräsentieren.“

Das Kontrollgremium wird bei der Mitgliederversammlung im Oktober gewählt. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare