Lemke: „Alkoholverbot darf kein Tabu sein“

Bremen - Die Fan-Auswüchse in deutschen Fußballstadien in den vergangenen Wochen haben Willi Lemke (65) alarmiert. Werders Aufsichtsratschef fordert ein hartes Durchgreifen und spricht in einer „Sport Bild“-Kolumne ein heikles Thema an – das Alkoholverbot bei Fußballspielen.

„Aus meiner Sicht ist vielfach der Alkohol ein Problem, denn im nüchternen Zustand würde man sich so nicht verhalten“, schrieb Lemke und meinte damit den Vorfall vor knapp zwei Wochen auf Schalke, als Kölner Fans mit Kot und Urin befüllte Becher in andere Blocks geschleudert hatten. Lemke: „Wenn diese Exzesse sich künftig wiederholen oder noch verstärken, dann darf es auch kein Tabu sein, sogar über ein Alkoholverbot in den Stadien nachzudenken.“

Auch Werder hat in dieser Saison schon einen Fan-Aufruhr erlebt. Nach dem peinlichen Pokal-Aus in Heidenheim (1:2) belagerten mehrere Dutzend Bremer Anhänger den Mannschaftsbus, pöbelten und spuckten. „Leider war ein großer Teil der Fans alkoholisiert. Es ist ein Bierbecher gegen den Bus geflogen – deshalb konnten wir nicht aussteigen und mit den Fans reden“, hatte Sportchef Klaus Allofs gesagt. mr

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Kommentare