Lemke: „Alkoholverbot darf kein Tabu sein“

Bremen - Die Fan-Auswüchse in deutschen Fußballstadien in den vergangenen Wochen haben Willi Lemke (65) alarmiert. Werders Aufsichtsratschef fordert ein hartes Durchgreifen und spricht in einer „Sport Bild“-Kolumne ein heikles Thema an – das Alkoholverbot bei Fußballspielen.

„Aus meiner Sicht ist vielfach der Alkohol ein Problem, denn im nüchternen Zustand würde man sich so nicht verhalten“, schrieb Lemke und meinte damit den Vorfall vor knapp zwei Wochen auf Schalke, als Kölner Fans mit Kot und Urin befüllte Becher in andere Blocks geschleudert hatten. Lemke: „Wenn diese Exzesse sich künftig wiederholen oder noch verstärken, dann darf es auch kein Tabu sein, sogar über ein Alkoholverbot in den Stadien nachzudenken.“

Auch Werder hat in dieser Saison schon einen Fan-Aufruhr erlebt. Nach dem peinlichen Pokal-Aus in Heidenheim (1:2) belagerten mehrere Dutzend Bremer Anhänger den Mannschaftsbus, pöbelten und spuckten. „Leider war ein großer Teil der Fans alkoholisiert. Es ist ein Bierbecher gegen den Bus geflogen – deshalb konnten wir nicht aussteigen und mit den Fans reden“, hatte Sportchef Klaus Allofs gesagt. mr

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare