Lauf- und Krafttraining bei Werder

Ein Tag ohne Ball

+
Geschafft! Anthony Ujah (li.) und Franco Di Santo nach einem harten Trainingstag.

Bremen - Franco Di Santo quälte sich wieder. Nach einem Tag Trainingspause war der Argentinier gestern dabei, als Trainer Viktor Skripnik einen ziemlich untypischen Trainingstag absolvieren ließ.

Die Profis bekamen gestern keinen einzigen Ball an den Fuß. Stattdessen wurden sie am Morgen durch den Bürgerpark gescheucht. Und am Nachmittag stand auf dem Kunstrasenplatz am Weserstadion ein Kraftzirkeltraining auf dem Programm – unter anderem mit dem guten alten Seilspringen. Es gibt eben Sachen, die kommen nie aus der Mode. Fitnesscoach Jörn Heineke hatte die Wiedereinführung des Uralt-Trainingsgeräts unlängst mit einem Seitenblick auf Boxer erklärt: Die einen brauchen schnelle Beine und springen Seil, die anderen benötigen ebenfalls flinke Füße und könnten es deshalb doch auch tun.

Also sprangen sie gestern. Auch Franco Di Santo, der am Tag zuvor noch über leichte muskuläre Probleme geklagt hatte. Gestern Morgen zeugte nur noch ein Kinesio-Tape oberhalb des linken Knies von etwaigen Schwierigkeiten bei dem Torjäger. Auch Anthony Ujah, der sich am Montagnachmittag ebenfalls eine Verschnaufpause gegönnt hatte, zog durch.

Fitness-Einheit am Nachmittag

Parallel setzten die Rekonvaleszenten Santiago Garcia, Özkan Yildirim und Lukas Fröde auf einem anderen Platz ihr Reha- und Aufbautraining fort.

csa

Mehr zum Thema:

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Kommentare