Zweiter Titel seit Werder-Abschied

Kleinheisler feiert Meisterschaft in Kasachstan

+
Laszlo Kleinheisler ist mit dem FK Astana Meister in Kasachstan geworden.

Astana - Titel Nummer zwei für Laszlo Kleinheisler seit seinem Abschied aus Bremen: Der Ex-Werder-Spieler ist jetzt mit FK Astana Meister in Kasachstan geworden.

Astana gewann am letzten Spieltag der Saison mit 2:0 gegen Aqschaiyq Oral und hielt damit einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Qairat Almaty. Kleinheisler spielt seit Sommer beim Europa-League-Teilnehmer, kam allerdings nur auf vier Saisonspiele und fehlt wegen einer Knieverletzung schon seit Ende August.

Vor seinem Engagement in Kasachstan war der 23-jährige Mittelfeldspieler bereits von Werder zu Darmstadt 98 und Ferencvaros Budapest ausgeliehen gewesen. In Ungarn hatte er an der Seite der Ex-Bremer Janek Sternberg und Oliver Hüsing im Mai den nationalen Pokal gewonnen - der erste Titel in seiner Karriere. Auf den zweiten musste er nur ein halbes Jahr warten.

We won the championship! ⚽️

Ein Beitrag geteilt von László Kleinheisler (@kleinheislerlaci) am

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wahlkommission: Erdogan hat Präsidentenwahl gewonnen

Wahlkommission: Erdogan hat Präsidentenwahl gewonnen

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Tag des Sports in Sulingen

Tag des Sports in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Gerüchte-Ticker: Bauer auf Leihbasis nach Düsseldorf?

Gerüchte-Ticker: Bauer auf Leihbasis nach Düsseldorf?

Johannsson nach Griechenland?

Johannsson nach Griechenland?

Elfmeterschießen 2006: Wie das Tor für Borowski immer kleiner wurde

Elfmeterschießen 2006: Wie das Tor für Borowski immer kleiner wurde

Ein schwieriges Kommen und Gehen: So verändert Werder seinen Kader

Ein schwieriges Kommen und Gehen: So verändert Werder seinen Kader

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.