Minimum vier Wochen nach Knie-OP / Außenmeniskus geglättet

Lange Pause für Sebastian Prödl

S. Prödl

Werder-Bremen - BREMEN/AUGSBURG n Sebastian Prödl hat es schlimmer erwischt, als zunächst angenommen. Bei der am Montag erfolgten Operation in Augsburg wurde ihm der Außenmeniskus „repariert“, zudem eine Falte hinter der Kniescheibe entfernt. Zunächst war nur von einer Schleimbeutelentzündung die Rede gewesen. Jetzt erwartet den österreichischen Innenverteidiger eine Pause, deren Länge noch nicht abzuschätzen ist.

Zwei, drei Tage wird Sebastian Prödl noch in Augsburg bleiben und von dort direkt in die Reha nach Donaustauff wechseln. Klaus Eder, Physiotherapeut der deutschen Nationalmannschaft, soll das Knie des 22-Jährigen wieder fitmachen. Das könne, so Werder-Coach Schaaf, „vier Wochen dauern – Minimum“. Bis Prödl wieder einsatzfähig sein wird, werden aber gewiss noch weitere zwei, drei Wochen vergehen.

Die Beschwerden bei dem Abwehrspieler waren im Vorfeld des Länderspiels Österreich - Kamerun am 12. August aufgetreten. Prödl verpasste eine Trainingseinheit, wurde im Spiel aber eingewechselt. Ein Fehler? „Kann sein“, sagt er, „aber in dem Moment war ich ohne Probleme.“

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Kommentare