Innenverteidiger weiter auf Club-Suche

Sane bereut den Streik

Lamine Sane
+
Lamine Sane hat bei Werder Bremen keine Zukunft mehr.

Bremen - Lamine Sane ist zurück in Bremen. Die „Bildungsreise“ des Innenverteidigers ist also offenbar nicht so verlaufen, wie er selbst und Werder sich das gewünscht haben.

Heißt: Sane hat noch immer keinen neuen Verein. „Es gibt nach wie vor diverse Clubs, die Interesse bekunden“, erklärte Frank Baumann am Donnerstag, „noch ist aber nichts konkret.“ Dann berichtete der Sportchef, dass Sane der zweitägige Trainingsstreik inzwischen leid tut.

„Es ist keine angenehme Situation für ihn, und dementsprechend weiß er auch, was falsch war“, sagte Baumann - und betonte: „Lamine bereut das Geschehene.“ Eine Begnadigung an der Weser wird es für den 30-Jährigen aber auf keinen Fall geben. Das stellte Baumann unmissverständlich klar. „Die Zeit ist nicht mehr zurückzudrehen. Er wird in der Bundesliga-Mannschaft keine Rolle mehr spielen.“ Das sei mit dem Spieler klar besprochen.

Sane in nächster Zeit „immer mal wieder auf dem Sprung“

Bedeutet: Wenn Werder im Winter keinen Abnehmer für Sane mehr findet - und dieses Szenario wird von Tag zu Tag wahrscheinlicher - bleibt der Spieler bis zu seinem Vertragsende am 30. Juni. „Dieser Fall kann eintreten. Er hat ja einen Vertrag bei uns“, sagte Baumann. Sane dürfte sich dann individuell fit halten. Abseits der Profis, abseits der U23.

Baumann hat die Hoffnung aber noch nicht ganz aufgegeben: „Für beide Seiten ist es besser, wenn wir jetzt eine Lösung finden. Das haben wir fair und offen besprochen.“ Schon in den nächsten Tagen könnte der Spieler „immer mal wieder auf dem Sprung“ sein, „um sich bei einem Club vorzustellen und dort eine Einigung zu erzielen“.

Lamine Sane: Seine Karriere in Bildern

Lamine Sane wechselte in der Sommerpause 2016 ablösefrei von Girondins Bordeaux zu Werder Bremen.
Lamine Sane wechselte in der Sommerpause 2016 ablösefrei von Girondins Bordeaux zu Werder Bremen. © gumzmedia
Lamine Sane
Knapp sieben Jahre kickte der Senegalese in Bordeaux und absolvierte dort 189 Erstligaspiele. Seine Karriere hatte er bei US Lormont begonnen, danach spielte er für Stade Bordelais und dem RCO Agde bevor er zu Lormont zurückkehrte. © imago
Für Sane ist es der erste Ausflug in Deutschlands höchster Spielklasse.
Für Sane ist es der erste Ausflug in Deutschlands höchster Spielklasse. © gumzmedia
Bei Werder soll er die Innenverteidigung stärken.
Bei Werder soll er die Innenverteidigung stärken. © gumzmedia
Bei seinem Bundesliga-Debüt verlor Werder jedoch mit 0:6 in München.
Bei seinem Bundesliga-Debüt verlor Werder jedoch mit 0:6 in München. © gumzmedia
Lamine Sane
Schon in seiner ersten Saison war Sane direkt Stammspieler, lief in 28 Partien für die Bremer auf. © Gumz
Lamine Sane
Zwei Mal musste er kurz pausieren, weil ihn ein Außenbandanriss im Knie und Adduktorenprobleme plagten. © Gumz
Lamine Sane
Auch in der folgenden Saison 2017/18 war Sane in Werders Innenverteidigung gesetzt. © Gumz
Lamine Sane
Und auch das Verletzungspech wiederholte sich, drei Spiele Pause wegen Knieproblemen. © Gumz
Lamine Sane
Den Senegal repräsentierte Sane zwischen 2010 und 2015 in 35 Länderspielen. © imago
Sane spielte nach dem Trainerwechsel von Alexander Nouri zu Florian Kohfeldt keine große Rolle mehr. Das passte dem Innenverteidiger nicht. © Gumz
Er war im Januar an zwei Tagen unentschuldigt dem Training ferngeblieben, woraufhin Werder ihn suspendiert hat.
Er war im Januar an zwei Tagen unentschuldigt dem Training ferngeblieben, woraufhin Werder ihn suspendiert hat. © gumzmedia

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Werder-Sportchef Baumann: Anfang hat sich für kurze Füllkrug-Strafe eingesetzt

Werder-Sportchef Baumann: Anfang hat sich für kurze Füllkrug-Strafe eingesetzt

Werder-Sportchef Baumann: Anfang hat sich für kurze Füllkrug-Strafe eingesetzt
„Ich brenne innerlich“ - Werder-Profi Bittencourt über sein Comeback und die Rolle als Hoffnungsträger

„Ich brenne innerlich“ - Werder-Profi Bittencourt über sein Comeback und die Rolle als Hoffnungsträger

„Ich brenne innerlich“ - Werder-Profi Bittencourt über sein Comeback und die Rolle als Hoffnungsträger
Sandhausen-Torhüter Drewes fiebert Duell mit Lieblingsclub Werder entgegen

Sandhausen-Torhüter Drewes fiebert Duell mit Lieblingsclub Werder entgegen

Sandhausen-Torhüter Drewes fiebert Duell mit Lieblingsclub Werder entgegen
Nils Petersen: „Dann tritt dir einer auf den Fuß, lässt noch einen Spruch da und du merkst: Das ist hier echt unangenehm“

Nils Petersen: „Dann tritt dir einer auf den Fuß, lässt noch einen Spruch da und du merkst: Das ist hier echt unangenehm“

Nils Petersen: „Dann tritt dir einer auf den Fuß, lässt noch einen Spruch da und du merkst: Das ist hier echt unangenehm“

Kommentare