Ein Länderspiel fürs Selbstvertrauen

Petri Pasanen

Werder-Bremen - BREMEN (kni) n Eigentlich sind Länderspiele für die Vereine ein Fluch. Die Angestellten reisen in der Weltgeschichte herum und fehlen bei der wichtigen Trainingsarbeit im Club. Doch im Fall von Petri Pasanen war das in dieser Woche ganz anders.

Denn in der finnischen Nationalmannschaft wurde der 28-Jährige als Innenverteidiger eingesetzt – und genau auf dieser Position wird der Allrounder auch heute bei Werder im Duell mit den Bayern gebraucht. „Das hat gut geklappt“, berichtet Pasanen trotz der 0:1-Niederlage in Schweden und ist froh über diesen Test: „Ich habe Selbstvertrauen bekommen.“

Das hatte beim schwachen Auftritt gegen Frankfurt durchaus gelitten. „Da war ich immer ein bisschen spät dran“, gestand Pasanen. Allerdings musste er gegen die Hessen auf der von ihm wenig geliebten linken Abwehrseite aushelfen. Sebastian Boenisch hatte wegen Rückenproblemen gefehlt. Doch der 22-Jährige ist wieder fit. Pasanen bleibt trotzdem im Team, weil diesmal Naldo und Sebastian Prödl nicht zur Verfügung stehen.

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare