Zwei bis drei Monate Pause

Kruse muss unters Messer

+
SF Lotte - Werder Bremen

Bremen - Wer auf ein Wunder gehofft hatte, wurde enttäuscht: Max Kruse wird Werder sehr lange fehlen. Das ergab eine Untersuchung bei Dr. Heinz-Jürgen Eichorn in München. Kruse muss sogar am Mittwoch am lädierten Knie operiert werden.

„Damit hatten wir schon gerechnet“, meinte Sportchef Frank Baumann. Die schon in Bremen diagnostizierte Außenbandverletzung bestätigte sich, mehr soll aber nicht kaputt sein. Deswegen wird auch weiterhin mit einer Ausfallzeit von zwei bis drei Monaten gerechnet. Frühestens stünde der Königstransfer dieses Sommers am achten Spieltag gegen RB Leipzig (21. bis 23. Oktober) wieder zur Verfügung. Es könnte sich aber auch bis weit in den November ziehen.

Da auch bei Claudio Pizarro unklar ist, wann er wegen seiner muskulären Probleme wieder mitwirken kann, denkt Baumann über eine Verstärkung im Angriff nach. „Wir haben das aber noch nicht entschieden“, erklärte der Sportchef auf Nachfrage. Eine Woche hat er noch Zeit, dann schließt das Transferfenster. - kni

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Kommentare