Kroos verpasst Bruderduell

Bremen - Felix Kroos wusste nach dem Pressschlag kurz vor der Pause gleich, „dass da was ist“ – und die bösen Vorahnungen bestätigten sich nach dem Mainz-Spiel. Innenbandriss im linken Knie, acht Wochen Pause, Hinrunde beendet.

Das sei sehr bitter, aber nicht zu ändern, meinte der 22-Jährige, der nun schon wieder das Duell mit seinem Bruder Toni vom FC Bayern (7. Dezember) verpasst. Für Werder-Trainer Robin Dutt, der den defensiven Mittelfeldmann in dieser Saison zur Stammkraft machte, ist der Ausfall extrem ärgerlich: „Gerade so ein Spieler, wo du denkst: Den kannst du jetzt auf die Schiene stellen, der läuft von alleine in die richtige Richtung.“ Immerhin hat Dutt in Aleksandar Ignjovski, Tom Trybull und Philipp Bargfrede noch einige Alternativen. · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Aron Johannsson: Eine gute und eine schlechte Nachricht

Aron Johannsson: Eine gute und eine schlechte Nachricht

Kommentare