Werder II verliert in Regensburg

Kroos’ Anschlusstreffer kommt zu spät – 2:3

+
DAS TOR von Felix Kroos reichte Werder II gestern nicht mehr.

Werder-Bremen - BREMEN. Gut gekämpft, doch am Ende stand Werder Bremen II auch gestern wieder mit leeren Händen da. Im Auswärtsspiel der Dritten Liga unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter bei Jahn Regensburg mit 2:3 (1:1) und hängt weiter tief im Tabellenkeller fest. Die Regensburger indes sind nach diesem knappen Erfolg neuer Spitzenreiter.

Vor 2 930 Zuschauern brachte Jim-Patrick Müller die Gastgeber bereits in der ersten Minute in Führung. Werder wehrte sich und kam kurz vor der Pause, wenn auch etwas überraschend, durch Niclas Wegner zum 1:1.

Nach dem Wechsel nahm dann aber wieder der Favorit das Heft in die Hand und schoss durch Selcuk Alibaz (60.) und Andre Laurito (80.) eine verdiente 3:1-Führung heraus. Der Anschlusstrefer durch Felix Kross (90.+2/Foulelfmeter) kam dann zu spät.

Bremen II:Vander - Schmude, Balogun, Schoppenhauer, Hartherz - Alexander Hahn (73. Hörber), Grashoff - Nagel, Kroos - Wegner, Füllkrug.

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Baumann setzt auf Selkes Willen

Baumann setzt auf Selkes Willen

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Kommentare