Krank: Däne droht gegen Bayern auszufallen

Vestergaards Hiobsbotschaft

Bremen - Der Anruf kam gestern Mittag kurz vor der Pressekonferenz zum Bayern-Spiel. Viktor Skripnik nahm ab und hörte die besorgniserregende Kunde. Jannik Vestergaard war am anderen Ende der Leitung und teilte dem Werder-Coach mit, dass er krank ist. und an die Seite von Alejandro Galvez.

Auch das noch! Der dänische Abwehrchef droht morgen im Heimspiel gegen den Rekordmeister auszufallen. „Er hat Fieber und geht zum Arzt“, erklärte Skripnik: „Das ist natürlich bitter, aber nicht zu ändern. Wir alle hoffen noch, dass er am Samstag dabei sein kann.“ Falls nicht, stellt sich Werders Abwehrzentrale von selbst auf. Dann rückt Assani Lukimya wieder rein

Vestergaard war Anfang der Woche von seiner Länderspielreise zurückgekehrt und hatte am Dienstag und Mittwoch noch normal trainiert. Gestern folgte dann die Hiobsbotschaft.

Leicht verschnupft ist laut Skripnik auch Zlatko Junuzovic, doch der Österreicher (war ebenfalls mit seiner Nationalmannschaft unterwegs) absolvierte am Nachmittag das Teamtraining und scheint morgen einsatzbereit zu sein.

mr/csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare