Werder braucht komplett neue Innenverteidigung

Die Königsaufgabe des Sommers

+
Vestergaard auf dem Sprung nach Mönchengladbach.

Bremen - Dienstbeginn wird Anfang der kommenden Woche sein. Noch hat Werder Bremen aber keinen exakten Termin bekanntgegeben, wann Frank Baumann die Geschäfte übernimmt. Allerdings gilt: Je früher desto besser. Denn auf den neuen Sportchef wartet eine ziemlich lange Aufgabenliste.

Aus Werder-Sicht alles andere als dringend, aber dennoch schon weit fortgeschritten, ist der Verkauf von Jannik Vestergaard. Die Gespräche mit Borussia Mönchengladbach laufen, der Ablösepoker – Werder verlangt angeblich zehn Millionen Euro plus eine Beteiligung bei Weiterverkauf – scheint aber noch nicht beendet. Die Rahmendaten wurden zu Verhandlunsgbeginn noch von Thomas Eichin diktiert, Frank Baumann kann/muss das Geschäft nun zum Abschluss bringen.

Danach ist er aber richtig gefordert. Weil auch Leihspieler Papy Djilobodji kaum zu halten sein wird, muss der neue Geschäftsführer eine komplett neue Innenverteidigung zusammenstellen. Und die muss das Duo Vestergaard/Djilobodji nicht nur ersetzen, sondern sollte eine Verbesserung darstellen. Schließlich sind 65 Gegentore nicht das, wofür Abwehrspieler großen Applaus ernten. Die Akteure für das Defensivzentrum zu finden und zu verpflichten, wird für Frank Baumann in diesem Sommer zur Königsaufgabe werden.

Nur eine Dringlichkeitsstufe darunter stehen die Vertragsverlängerungen mit den Talenten Florian Grillitsch (20/bis 2017) und Johannes Eggestein (18/Vertrag läuft aus). Die beiden sind das Tafelsilber von morgen, müssen deshalb heute langfristige Verträge bekommen. Angeschoben sind beide Personalien längst, eine Einigung ist aber in beiden Fällen noch nicht in Sicht.

Und dann ist da noch die Doppelseite mit vielen Namen und vielen offenen Fragen. Die eine: Spielt Niclas Füllkrug auch in den Überlegungen von Frank Baumann eine Rolle? Für 1,8 Millionen Euro kann der Stürmer per Optionskauf vom 1. FC Nürnberg zurückgeholt werden. Damit verknüpft ist die nächste unklare Personalie: Ist Anthony Ujah ein Verkaufskandidat, wenn China lockt? Zudem müssen Entscheidungen über die ausgeliehenen Luca Caldirola (Darmstadt 98), Felix Kroos (Union Berlin), Levent Aycicek (1860 München) und Izet Hajrovic (in Spanien bei SD Eibar durchgefallen) getroffen werden.

Zusammengefasst: Es ist viel zu tun, packen Sie's an, Herr Baumann!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Junuzovic im Interview: „Wird Zeit, dass ich mal gegen Alaba gewinne“ 

Junuzovic im Interview: „Wird Zeit, dass ich mal gegen Alaba gewinne“ 

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

Kommentare