Werder schafft den Klassenerhalt

Wie kleine Superhelden

+
Kreiszeitung Syke

Von Carsten Sander. Die Restangst besteht jetzt nur noch aus wahnwitzigen Rechenspielen. Es müsste schon ganz krumm kommen, damit Werder Bremen im Saisonendspurt noch auf den Relegationsplatz der Liga rutscht. Dreimal müssten die Bremer verlieren, dreimal müsste der HSV gewinnen – das beides eintrifft, ist so wahrscheinlich wie ein WM-Finale Iran gegen Honduras.

Nein, die Sache ist durch. Und nichts hat sich der SV Werder mehr verdient als Respekt und Glückwünsche. Für den Verbleib in der Fußball-Bundesliga! Für einen geräuschlosen Abstiegskampf! Für besonders gute Nerven! Für die vielleicht besten Fans des Landes!

Auch gegen 1899 Hoffenheim wurde die Mannschaft wieder von der eigenen Anhängerschar getragen. „ALLEz Grün“, die beeindruckende Aktion des Vorjahres, ist so etwas wie ein Dauerzustand bei Werder geworden. Es war das große Plus des Vereins, dass die von vornherein sportlich schwierige Situation von den Fans angenommen und positiv verarbeitet wurde.

In diesem Kosmos der Gemeinsamkeit hat sich eine Mannschaft gefunden, die fußballerisch zwar überwiegend Magerkost bot und mitunter so schlecht spielte, dass der Glaube an das Können von Trainer Robin Dutt und an den Klassenerhalt auf ein Minimum schrumpfte. Die aber auch die sehr exklusive und wundersame Fähigkeit besitzt, an jeder eigentlich niederschmetternden Niederlage zu wachsen. Wie kleine Superhelden in weißen Hosen und grünen Shirts zogen die Bremer Profis aus Rückschlägen Kraft und Motivation, räumten mit wichtigen Siegen die Trümmer des eigenen Versagens umgehend wieder weg.

Damit haben sich das Team und sein Trainer eine Zukunft in Liga eins verdient. Wie diese Zukunft aussehen wird, bleibt aber die spannende Frage. Entwickeln Robin Dutt und Sportchef Thomas Eichin auch ohne den abwandernden Aaron Hunt ein Team, das um die internationalen Plätze spielen kann? Oder bleibt der Abstiegskampf die Realität? Nach der von Dutt als „Übergangssaison“ bezeichneten Spielzeit muss jetzt die Saison der Weichenstellung und Entwicklung folgen.

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare