Mainz verpflichtet ehemaligen Werder-Star

Klasnic wieder in der Bundesliga

+
Termin vormerken: Anfang November gastiert Ivan Klasnic im Weserstadion. ·

Werder-Bremen - MAINZ/BREMEN · Wer hätte das gedacht? Ivan Klasnic wird noch einmal ins Bremer Weserstadion zurückkehren. Am ersten November-Wochenende ist es so weit, denn dann gastiert der FSV Mainz 05 in Bremen – mit Klasnic! Die Mainzer statteten den ehemaligen Werder-Stürmer gestern mit einem Einjahresvertrag aus. Für Klasnic ist es nach vierjähriger Abstinenz die Rückkehr in die Bundesliga.

„Ich hatte eine ganze Reihe von Anfragen, aber die Möglichkeit bei Mainz 05 und in der Bundesliga zu spielen, hat mich am meisten gereizt“, erklärte Klasnic, dessen Vertrag bei den Bolton Wanderers im Juli ausgelaufen war. Deshalb konnten die Mainzer ihn auch noch nach Ende der Transferfrist verpflichten. Allerdings war Klasnic nicht erste Wahl beim FSV. Der Wechsel von Adrian Ramos (Hertha BSC) war schon eingefädelt, scheiterte aber. So kam Klasnic zu seiner Chance. „Ivan war von Anfang an unser Plan B“, sagte Manager Christian Heidel: „Wir suchten zu unserer jungen Offensivabteilung einen erfahrenen Stürmer, der die Bundesliga kennt. Diesen sehen wir in Ivan Klasnic, der seine Qualitäten bei allen seinen bisherigen Stationen nachgewiesen hat.“

Für Werder erzielte der 32 Jahre alte Kroate zwischen 2001 und 2008 49 Tore in 151 Bundesliga-Spielen, gewann 2004 das Double. In seine Bremer Zeit fiel jedoch auch der schwere Schicksalsschlag. 2007 musste Klasnic nach einer Niereninsuffizienz eine Niere transplantiert werden. Er machte Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski und eine weitere Medizinerin für seine Erkrankung verantwortlich. Das Verfahren vor dem Landgericht Bremen läuft noch, zweimal wurde bereits der zuständige Richter ausgetauscht. Der erste schied aus Altersgründen aus, der zweite wurde wegen Befangenheit abgelehnt. Aktuell ist kein weiterer Verhandlungstermin angesetzt.

Nach dem Bruch mit Werder spielte Klasnic zunächst beim FC Nantes (34 Spiele, 10 Tore), mit dem er aus der französischen Ligue 1 abstieg. Auch sein Engagement bei den Bolton Wanderers (94 Spiele, 24 Tore) endete mit dem Abstieg.

In Mainz soll ihm das nicht passieren, Klasnic will ranklotzen. „Ich werde sofort beginnen, meinen Trainingsrückstand aufzuholen, um der Mannschaft sehr schnell zu helfen“, sagte er gestern nach seiner Ankunft. Neben dem Reiz der Bundesliga sprach noch etwas Anderes für den FSV: „Auch familiär hat der Wechsel etwas Gutes, denn durch mein Engagement in Mainz bin ich näher bei meiner in Hamburg lebenden Tochter.“ · csa/sk/dpa

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Kommentare