Aber Schaaf verordnet ihm erstmal Ruhe

Kevin Schindler gibt Entwarnung

+
Das sah schlimm aus: Sanitäter mussten Kevin Schindler am Dienstag vom Platz tragen. Gestern gab er aber Entwarnung.

Bremen - Kevin Schindler hat den Werder-Fans am Dienstagabend in Meppen einen gehörigen Schrecken eingejagt – sich aber schnell erholt. Schon gestern Morgen lief der 23-Jährige wieder über den Trainingsplatz.

Offenbar wollte er unbedingt den Beweis dafür antreten, dass es sich bei seiner Atemnot im Testspiel gegen Olympiakos Piräus (1:1) nur um einen unbedeutenden Aussetzer handelte. Trainer Thomas Schaaf war sich da jedoch noch nicht so sicher – und verordnete ihm eine Ruhepause.

„Auf einmal habe ich einfach keine Luft mehr bekommen“, schilderte der vom Stürmer zum Rechtsverteidiger „umgeschulte“ Schindler gestern die Szene vom Vorabend, als er in der Schlussphase der Partie ohne Fremdeinwirkung zusammensackte (wir berichteten gestern). Sanitäter mussten den zur Pause eingewechselten Defensivmann vom Feld tragen. Das sah ernst aus, doch Trainer Thomas Schaaf relativierte gestern: „Kevin wollte weiter spielen, aber in solchen Situationen nimmt man einen Spieler natürlich sofort runter.“

Werder Bremen - Olympiakos Piräus

Testspiel Werder gegen Piräus

Unmittelbar danach wurde Schindler kurz durchgecheckt. Beim Abpfiff ging es ihm schon wieder besser. Gestern nun schnürte er die Schuhe fürs Training – aber Pustekuchen: Schaaf schickte ihn wieder zurück in die Kabine. „Ich soll es heute ruhiger angehen lassen und noch zu einer Untersuchung – reine Vorsichtsmaßnahme.“

Der Trainer wusste die Einsatzbereitschaft zu schätzen: „Kevin geht es soweit gut. Wir haben ihm aber gesagt, dass wir ihn noch einmal durchchecken wollen. Manchmal muss man jemanden eben ausbremsen, wenn er nach solch einer Sache gleich wieder losrennen will.“

Und so hat sich Schindler jetzt vorgenommen, „spätestens in zwei Tagen“ wieder durchzustarten. Dass Coach Schaaf mit ihm inzwischen in der Abwehr anstatt in der Spitze plant, stört den gebürtigen Delmenhorster nicht: „Ich finde die Position ganz gut. Sie liegt mir, und es macht mir zurzeit eine Menge Spaß.“ · ck

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare