Belgier als Rechtsaußen nicht so stark

Kevin De Bruyne liefert Erkenntnisse

+
Innen stärker als außen: Kevin De Bruyne. ·

Bremen - Erst ganz rechts, dann halbrechts: Die Positions-Experimente mit Neuzugang Kevin De Bruyne gehen weiter. Im Testspiel gegen Aston Villa (3:3) probierte Werder-Coach Thomas Schaaf den 21-jährigen Belgier in der ersten Halbzeit auf dem Flügel aus. Das Ergebnis: De Bruyne, der lieber links spielt, war längst nicht so auffällig wie auf der anderen Seite Eljero Elia.

Nach dem Seitenwechsel rückte dann Zlatko Junuzovic nach außen – und De Bruyne nach innen. Dort kam die Leihgabe des FC Chelsea deutlich besser zurecht, war mehr drin im Spiel. Schaaf hingegen war mit beiden Halbzeiten einverstanden: „Egal, wo er spielt. Er macht seine Sache gut.“ Das findet auch Sportchef Klaus Allofs: „Kevin kann beides. Er ist in der Lage, aus der jeweiligen Position viel zu machen.“ · mr

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare