Keine Neuen für Norderney

Bremen - Es bleibt ein Geduldsspiel – die nächsten Neuzugänge bei Werder lassen weiter auf sich warten.

Sportchef Klaus Allofs räumte gestern ein, dass der Bundesligist am Sonntag wohl ohne die beiden Wunschkandidaten für die Innenverteidigung, Sokratis Papastathopoulos und Andreas Wolf, auf die Nordseeinsel Norderney übersetzen wird: „Es ist eher unwahrscheinlich, dass das noch etwas wird bis zum Trainingslager.“ Die italienische Zeitung „Gazzetta dello Sport“ hätte doch ein wenig vorschnell verkündet, dass der FC Genua das Werder-Angebot für Sokratis angenommen hätte. „Wir sind in den Gesprächen und versuchen, eine Lösung zu finden“, meinte Allofs dazu nur. Und es bleibe dabei: Ohne neuen Innenverteidiger gibt es auch keine weiteren Abschlüsse. So müssten sich Aleksandar Ignjovski und Dominik Schmidt weiter gedulden. · kni

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare