Keine Belohnung vom Fußballgott

Bremen - Werder und Freiburg haben sich abgesetzt: Der Sportclub hatte vor dem direkten Duell 13 Aluminiumtreffer, die Bremer zwölf. Nun haben beide 15 – das ist einsame Spitze in der Bundesliga.

Für Werder waren Nils Petersen (zwei Mal) und Zlatko Junuzovic an der Torumrandung gescheitert, für Freiburg traf Stürmer Karim Guédé Pfosten und Latte. Petersen seufzte hinterher: „Der Fußballgott wollte uns heute nicht belohnen.“ · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare