Allofs: „Es ist einfach zu lange her“

Kein Klasnic-Abschied

+
Ivan Klasnic

Bremen - Ivan Klasnic hatte ein wenig damit geliebäugelt, am Sonntag doch noch eine Verabschiedung bei seinem Ex-Club Werder Bremen zu bekommen.

Aber Werder-Boss Klaus Allofs schloss gestern eine Präsentübergabe vor dem Duell mit Klasnic’ aktuellem Verein Mainz 05 aus: „Ivan ist schon über vier Jahre weg, das ist einfach zu lange her.“ Allofs betonte zugleich: „Es gibt keine Probleme mit Ivan. Er hatte eine super Zeit hier. Leider war es am Ende keine schöne Geschichte für ihn, aber das hatte in erster Linie mit seiner Gesundheit zu tun.“

Klasnic macht Werder-Teamarzt Dr. Götz Dimanski mitverantwortlich dafür, dass er eine Nierentransplantation benötigte, und hat ihn deshalb verklagt.

Ob Klasnic am Sonntag in Bremen auflaufen kann, ist sehr fraglich. Der 32-Jährige laboriert seit drei Wochen an einer Zehenverletzung, will aber alles probieren, um dabei zu sein. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare