Karriereende

Tim Borowski hängt die Fußballschuhe an den Nagel

+
Tim Borowski beendet seine Karriere endgültig.

Bremen - Jetzt hängt er seine Fußballschuhe endgülig an den Nagel. Tim Borowski hört auf. Nach insgesamt 236 Bundesligaspielen im Trikot des SV Werder Bremen sowie des FC Bayern München und 33 Einsätzen für die deutsche Nationalmannschaft beendet Mittelfeldspieler Borowski seine aktive Profi-Karriere.

Nach einer Verletzung im Oktober 2010 und einer darauf folgenden Operation hat der Mittelfeldspieler anhaltende Probleme am rechten Sprunggelenk, die ihn nun zum Karriereende zwingen, heißt es in einer Pressemitteilung des SV Werder Bremen. Darin wird Borowski zitiert: “Ich hatte eine wunderbare Zeit als Fußballer, in der ich insgesamt viele schöne, emotionale Momente erlebt habe. Das nehme ich für immer mit.“  Der 32-jährige Mittelfeldakteur möchte sich demnächst neuen Aufgaben beim SV Werder Bremen widmen. “Werder ist mein Verein. Mit den Verantwortlichen bin ich derzeit in guten Gesprächen, ich denke in vier Wochen können wir mehr sagen, in welche Richtung es geht. Bis Januar nehme ich auf jeden Fall eine Auszeit und möchte mich ganz der Familie widmen“, sagt “Boro“.

Borowskis Karriere in Bildern

Tim Borowski: Die Karriere in Bildern

Aufbautraining: Lange hatte Tim Borowski mit Problemen am Sprunggelenk zu tun. Am 26. April 2012 stieg er dann wieder ins Mannschaftstraining ein. © Nordphoto
Endlich wieder richtig Fußball spielen. Lange hatte Tim Borowski mit Problemen am Sprunggelenk zu tun. Am 26. April 2012 stieg er dann wieder ins Mannschaftstraining ein. © Nordphoto
Aufbautraining: Lange hatte Tim Borowski mit Problemen am Sprunggelenk zu tun. Am 26. April 2012 stieg er dann wieder ins Mannschaftstraining ein. © Nordphoto
Aufbautraining: Lange hatte Tim Borowski mit Problemen am Sprunggelenk zu tun. Am 26. April 2012 stieg er dann wieder ins Mannschaftstraining ein. © Nordphoto
Aufbautraining: Lange hatte Tim Borowski mit Problemen am Sprunggelenk zu tun. Am 26. April 2012 stieg er dann wieder ins Mannschaftstraining ein. © Nordphoto
Endlich wieder richtig Fußball spielen.  Lange hatte Tim Borowski mit Problemen am Sprunggelenk zu tun. Am 26. April 2012 stieg er dann wieder ins Mannschaftstraining ein. © Nordphoto
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Auch am 9. März 2012 nimmt Tim Borowski mal wieder nicht am Mannschaftstrainings des SV Werder Bremen teil. © Nordphoto
Tim Borowski jubelt mit Torsten Frings (m.) und Hugo Almeida. © Nordphoto
Manchmal möchte man doch am liebsten eine Maske aufsetzen: Tim Borowski 13. Juli 2011 am ADAC Gelände Nohra beim Fahrsicherheitstraining des SV Werder Bremen. © Nordphoto
Tim Borowski im Trainingslager 2010 mit Werder Bremen in Dubai. © Nordphoto
Tim Borowski macht am 13. Januar 2012 mit Fitnesstrainer Yann-Benjamin Kugel auf der Laufbahn Aufbautraining. Wieder einmal. © Nordphoto
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski rettete die Bayern am 6. November 2008 mit seinem Tor in Florenz zum 1:1. Das CL-Achtelfinale war damit so gut wie sicher. © dpa
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski wechselte nach der Saison zum FC Bayern München 10. Mai 2008) und wurde von der Bremer Vereinsführung vor dem Spiel gegen Hannover 96 verabschiedet. © dpa
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski im Gespräch mit Nationaltrainer Jürgen Klinsmann. © dpa
Tim Borowski absolvierte 33 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. © dpa
Tim Borowski absolvierte 33 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. © dpa
Tim Borowski auf seinem Motorroller. © Nordphoto
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski beendet seine Karriere. Seine Laufbahn in Bildern. © nph
Tim Borowski mit seiner Gattin Lena. © Nordphoto
Trikot-Reißtest: Bayern-Torschütze Borowski testet nach seinem Torerfolg am 28. Oktober 2008 die Reißfestigkeit. © dpa
Tim Borowski rettete die Bayern am 6. November 2008 mit seinem Tor in Florenz zum 1:1. Das CL-Achtelfinale war damit so gut wie sicher. © dpa
Aufbautraining: Lange hatte Tim Borowski mit Problemen am Sprunggelenk zu tun. Am 26. April 2012 stieg er dann wieder ins Mannschaftstraining ein. © Nordphoto
Tim Borowski auf seinem Motorroller. © Nordphoto
Beim Tag der Fans am 8. August 2010 gibt Tim Borowski in der Bremen Arena Autogramme. © Nordphoto
Mit Werder Bremen spielte Tim Borowski auch gegen den FC Barcelona. © Nordphoto
Tim Borowski schießt im Schnee gegen Hollerieth. © Nordphoto
Tim Borowwski jubelt mit Frings und Klose. © Nordphoto
 © Nordphoto
Tim Borowski im Mittelfeld mit Johan Micoud. © Nordphoto
Einer seiner größten Erfolge: Der DFB-Pokalsieg mit dem SV Werder Bremen 2004. Tim Borowski küsst den Pokal. © Nordphoto
Einer seiner größten Erfolge: Tim Borowski feiert 2004 den DFB-Pokalsieg mit dem SV Werder Bremen. © Nordphoto
Einer seiner größten Erfolge: Tim Borowski feiert 2004 den DFB-Pokalsieg mit dem SV Werder Bremen. © Nordphoto
Einer seiner größten Erfolge: Tim Borowski feiert 2004 den DFB-Pokalsieg mit dem SV Werder Bremen. © Nordphoto
Einer seiner größten Erfolge: Tim Borowski feiert 2004 den DFB-Pokalsieg mit dem SV Werder Bremen. © Nordphoto
Einer seiner größten Erfolge: Tim Borowski feiert 2004 den DFB-Pokalsieg mit dem SV Werder Bremen. © Nordphoto
Tim Borowski jubelt mit Paul stalteri (l.) und frak Bauman. © Nordphoto
Feier auf dem Balkon des Rathauses: Tim Borowski ist mittendrin. © Nordphoto
Tim Borowski jubelt. © Nordphoto
Tim Borowski bekommt den DFB-Pokal überreicht. © Nordphoto
Tim Borowski jubelt über den Pokalsieg mit Werder 2004. © Nordphoto
Bei den Bremer Fans ist Tim Borowski beliebt: Trotz Verletzungen, sie glauben an ihn. © Nordphoto
Auch die Kapitänsbinde trug Tim Borowski in dem ein oder anderen Spiel für Werder Bremen. © Nordphoto
Tim Borowski (stehend.l.) stellt sich auf dem Manschaftsfoto noch mit Mitspielern wie Miroslav Klose (stehend.r.) oder Diego (unten Mitte) auf. © Nordphoto
Tim Borowski klatscht sich mit Miroslav Klose ab. © Nordphoto
Tim Borowski jagt dem ball hinterher. © Nordphoto
Tim Borowski - hier für Werder Bremen am Ball - machte 15 Länderspiele für die U21. © Nordphoto
Tim Borowski beschwert sich. © Nordphoto
Tim Borowski jubelt. © Nordphoto

Am 34. Spieltag der Vorsaison - im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 - hatte der Familienvater seinen letzten Einsatz im grün-weißen Dress. Dort folgten auf die offizielle - für Borowski sehr emotionale - Verabschiedung die letzten 45 Minuten seiner Karriere auf dem Platz. Nach langer Verletzungspause hatte sich der Mittelfeldakteur wieder in den Bundesliga-Kader zurückgekämpft und spielte ein allerletztes Mal im Bremer Weser-Stadion.

Insgesamt bestritt der gebürtige Neubrandenburger, der im Alter von 16 Jahren ins Werder-Internat zog und am 18. August 2001 im Heimspiel gegen den TSV 1860 München sein Debüt im Profiteam gab, 236 Bundesligaspiele und erzielte dabei 32 Tore. Davon allein 210 (26 Treffer) für Werder Bremen. Die restlichen 26 Partien absolvierte Borowski im Dress des FC Bayern München, für den er in der Spielzeit 2008/2009 aufgelaufen war. Dazu absolvierte der Mittelfeldmann 45 Partien in Champions League, UEFA-Cup und Europa League. Im DFB-Pokal spielte er darüber hinaus 36-mal. Zu seinen größten Erfolgen zählt der Doublesieg 2004 mit Werder Bremen, an dem Borowski mit zwei Toren im DFB-Pokalfinale maßgeblichen Anteil hat, der dritte Platz bei der WM 2006, sowie der Vize-Titel bei der Europameisterschaft 2008.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Werder Bremen und die 2. Liga – News-Ticker: Schalke schlägt nochmal auf dem Transfermarkt zu

Werder Bremen und die 2. Liga – News-Ticker: Schalke schlägt nochmal auf dem Transfermarkt zu

Werder Bremen und die 2. Liga – News-Ticker: Schalke schlägt nochmal auf dem Transfermarkt zu
Neuer Werder-Aufsichtsrat: Wird Fuchs am 7. Oktober der Chef?

Neuer Werder-Aufsichtsrat: Wird Fuchs am 7. Oktober der Chef?

Neuer Werder-Aufsichtsrat: Wird Fuchs am 7. Oktober der Chef?
Nach Kiel-Gerücht: Ex-Werder-Trainer Kohfeldt geht nicht zu Holstein

Nach Kiel-Gerücht: Ex-Werder-Trainer Kohfeldt geht nicht zu Holstein

Nach Kiel-Gerücht: Ex-Werder-Trainer Kohfeldt geht nicht zu Holstein
Kuntz verrät: Werder-Profi Mbom spielt weiter für Deutschland

Kuntz verrät: Werder-Profi Mbom spielt weiter für Deutschland

Kuntz verrät: Werder-Profi Mbom spielt weiter für Deutschland

Kommentare