Bargfrede findet die „Frechheit“-Rede gut

Der Kapitän darf das

+
Clemens Fritz hat als Kapitän durchaus Sonderrechte bei Werder. 

Bremen - Sportchef Thomas Eichin fand es nicht so gut, dafür bekommt Clemens Fritz von Trainer Robin Dutt und seinen Teamkollegen Rückendeckung für die deutlichen Worte nach der 0:3-Pleite in Mainz.

„Natürlich darf er das“, sagt Dutt und erklärt: „Der Kapitän spricht für die Mannschaft und auch für das Trainerteam.“ Und an seinen Aussagen gebe es nichts zu kritisieren, weil die Mannschaft eben schlecht gespielt habe.

Fritz hatte nach der deutlichen Niederlage in Mainz geschäumt vor Wut: „Es war eine absolute Frechheit, was wir hier heute abgeliefert haben. Das, was wir uns in den letzten Wochen aufgebaut haben, haben wir wieder eingerissen.“

Philipp Bargfrede findet die Aussagen von seinem Teamkollegen sogar richtig gut: „Es ist wichtig, dass einer nach so einem Spiel Klartext spricht.“ Auch dafür sei ein Kapitän da. · kni

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Kommentare