Der Kampf mit der Körpersprache

Thomas Schaaf erklärt Aaron Hunt, was er von ihm erwartet. ·

Bremen - Aaron Hunt ging aufrecht, der Kopf war oben – und der ganze Körper auf Spannung. Ein seltenes Bild beim Werder-Profi, gegen Kaiserslautern kam der Werder-Profi endlich mal wieder positiver rüber. Und statt lethargisch über den Platz zu traben, gab der 24-Jährige Vollgas – als ginge es um seine letzte Chance.

Offenbar hatte Hunt am vergangenen Donnerstag Radio gehört, Morningshow bei Bremen vier mit Stargast Thomas Schaaf. Das macht der Werder-Coach vor jeder Saison, aber selten fand er so deutliche Worte über einen Spieler. „Aaron hat eine fürchterliche Körpersprache“, bestätigte Schaaf eine entsprechende Nachfrage des Moderators: „Er weiß, dass er sich dieser Situation stellen muss, dass er das ändern muss. Wenn er das nicht ändert, dann wird es nicht reichen.“ Klarer kann eine Warnung kaum sein.

Die Noten der Spieler

Die Noten: Werder - Kaiserslautern

Aber Schaaf gab Hunt auch gleich die Chance, sich zu beweisen: Der Mittelfeldspieler durfte trotz seiner Nicht-Leistung in Heidenheim beim Bundesliga-Auftakt ran und spielte in der ersten Halbzeit so stark wie lange nicht. Schaafs Prophezeiung im Radio („Wenn er es zum Durchbruch bringt, dann haben wir einen fantastischen Fußballer“) ist nun wieder etwas glaubhafter.

Der Betroffene selbst schweigt. Im Kampf mit seiner Körpersprache will er offenbar lieber mit Taten und nicht mit Worten überzeugen. · kni

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Kommentare