Werder will zwei verhindern, Dortmund drei aufstellen / Weidenfeller besonders heiß

Der Kampf um und gegen Rekorde

Bremen - Die vorrangigen Ziele sind klar: Werder Bremen will heute endlich den Klassenerhalt festzurren, Borussia Dortmund eine ordentliche Leistung abliefern – und damit der Liga zeigen, dass der Meister fair ist und sich nicht hängen lässt.

Im Duell Grün-Weiß gegen Schwarz-Gelb geht’s allerdings auch noch um mehrere Rekorde. Die Bremer wollen neue „Bestmarken“ nur allzu gerne verhindern, die Dortmunder dagegen unbedingt welche aufstellen.

Werder ist schon seit sieben Heimspielen sieglos und hat den Negativrekord aus den Jahren 1970 und 1998 bereits eingestellt. Gelingt heute wieder kein „Dreier“, wäre diese Serie einsame Spitze. Und es droht noch eine weitere Gefahr: In der Saison 1963/64 spielten die Bremer 17 Mal hintereinander nicht zu Null – auch diese Marke ist bereits erreicht und könnte heute übertroffen werden. Lediglich vier Mal blieb Werder in dieser Spielzeit sauber, das ist der Tiefstwert in der Liga (gemeinsam mit St. Pauli).

Ganz anders sieht’s beim BVB aus, der in dieser Spielzeit noch drei absolute Topwerte im Visier hat. Nummer eins: Mit elf Auswärtssiegen ist der Bundesliga-Rekord von Werder (2003/04) und dem HSV (2005/06) bereits egalisiert, nun will Dortmund die alleinige Spitzenposition. Nummer zwei: Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel (1995) hält Bayern München mit 78 Zählern die Bestmarke – aufgestellt in der Saison 1998/99. Mit zwei Siegen kann Dortmund noch gleichziehen.

Und Nummer drei: BVB-Keeper Roman Weidenfeller, der bislang 14 Mal zu Null hielt und nur im Auftaktspiel gegen Bayer Leverkusen (0:2) mehr als einen Gegentreffer in der Bundesliga kassierte, musste insgesamt erst 19 Mal hinter sich greifen. Nun will er den momentanen Rekordhalter Oliver Kahn vom FC Bayern (21 in der Saison 2007/08) ablösen. Und zwar mit aller Macht. Der Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc verriet kürzlich: „Roman hat mir in der Nacht der Meisterfeier gesagt, dass er diesen Rekord unbedingt will.“

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare