Trainer Schaaf nach Gespräch mit Hunt zuversichtlich

Schaaf: „Aaron kämpft mit sich“

Erhält Unterstützung von dern Fans: Mittelfeldspieler Aaron Hunt.

Bremen (flü) · Aaron Hunt erhält morgen Unterstützung von den Werder-Fans. Mit der Aktion „Mit Herz und Hunt – 100 Prozent Werder Bremen“ wollen Anhänger den zuletzt stark in die Kritik geratenen Bremer Mittelfeldspieler in der Partie gegen Gladbach unterstützen (wir berichteten).

Lesen Sie dazu:

Fans rufen zu fairem Umgang mit Aaron Hunt auf

Thomas Schaaf findet’s gut. „Es ist schön, wenn so eine Unterstützung kommt, das ich wichtig für ihn“, sagt der Werder-Trainer: „Aaron will sich verbessern, setzt sich dafür ein.“ Es sei für Hunt und die Mannschaft nicht hilfreich gewesen, dass der 23-Jährige schon bei seiner Einwechslung im Heimspiel gegen Leverkusen von den eigenen Fans ausgepfiffen wurde, zumal es falsch wäre, in der momentanen Situation jemanden zum Sündenbock zu machen. „Es geht nicht, einzelne Spieler an den Pranger zu stellen“, meint Schaaf, „die ganze Mannschaft ist für die Lage verantwortlich.“

Mit Hunt und ohne Schmidt gegen Gladbach

Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto
Ohne Dominik Schmidt wird Werder Bremen am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach im Abstiegskampf antreten. Dagegen kann Thomas Schaaf wieder mit Aaron Hunt rechnen. © Nordphoto

Auf der anderen Seite, so der 49-Jährige, sei es für seinen Spieler auch eine Verpflichtung, sich der Aufgabe zu stellen. „Und das tut er“, hat der Werder-Trainer erkannt. Allerdings, so Schaaf, müsse Hunt dafür auch einiges ändern. Da sind zum einen seine Leistungen, wie Schaaf anmahnt. „Aaron hat in dieser Saison insgesamt nicht das gezeigt, wofür er steht und was er sich auch selbst vorgestellt hat“, berichtet der Coach. Hinzu kommt die Körpersprache auf dem Platz. „Er kommt als Typ nicht unbedingt so rüber, als wolle er sich total zerreißen“, hat Schaaf festgestellt. Doch gerade das wollen die Fans im Abstiegskampf sehen.

In einem Gespräch hat Schaaf seinen Spieler darauf hingewiesen. Die Quintessenz: „Aaron kämpft intensiv mit sich, das zu verändern. Wir sind mit Aaron im Reinen“, sagt der Bremer Coach. Bleibt abzuwarten, ob die Fans es morgen auch sind . . .

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Rückkehr zum FC Bayern München nach der Profi-Karriere? Das sagt Werder-Legende Claudio Pizarro 

Rückkehr zum FC Bayern München nach der Profi-Karriere? Das sagt Werder-Legende Claudio Pizarro 

Transfergerüchte-Ticker: Macht der SSC Neapel bei Werder-Star Milot Rashica ernst?

Transfergerüchte-Ticker: Macht der SSC Neapel bei Werder-Star Milot Rashica ernst?

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Werder-Profi Bittencourt: Trotz Corona-Pause viel zu tun wegen bevorstehender Babyfreuden

Werder-Profi Bittencourt: Trotz Corona-Pause viel zu tun wegen bevorstehender Babyfreuden

Kommentare