Kämpferischer Kapitän

Zell am Ziller - Selbst der Betroffene hatte keine Zweifel. „Ich bin nicht davon ausgegangen, dass es geändert wird“, sagt Clemens Fritz zum Thema Kapitän des SV Werder. Natürlich wird der 35-Jährige die Binde auch in dieser Saison tragen. Trainer Viktor Skripnik hat es so entschieden.

Damit geht Fritz in seine sechste Saison als Kapitän, im Sommer 2011 hatte er Per Mertesacker abgelöst, der zum FC Arsenal gewechselt war. Und Fritz gibt sich kämpferisch: „In der Bundesliga sehe ich sechs Mannschaften, die vor uns stehen. Den Rest sehe ich sehr identisch. Jetzt zu sagen, wir wollen nur nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben, das ist der falsche Ansatz. Wir müssen nach vorne schauen und an uns glauben. Wenn du von Abstiegskampf sprichst, dann hast du es gleich wieder im Kopf – und das will ich nicht.“ 

kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Keine Touristen-Tour

Keine Touristen-Tour

Werder taucht bei "Football Leaks" auf: Zahlung ins Steuerparadies

Werder taucht bei "Football Leaks" auf: Zahlung ins Steuerparadies

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hertha BSC spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hertha BSC spielen

Claudio Pizarro: Erstes Saison-Tor beim Debüt-Gegner?

Claudio Pizarro: Erstes Saison-Tor beim Debüt-Gegner?

Kommentare