Junuzovic, Ujah und Garcia im Teamtraining

Ein Trio meldet sich zurück

+
Junuzovic, Ujah und Garcia im Teamtraining

Bremen - Heute Abend absolviert Österreich ein Test-Länderspiel gegen den Nachbarn Schweiz. „Ein cooles Match“, sagt Zlatko Junuzovic, der im Normalfall auf Seiten der Österreicher dabei wäre. Ist er aber nicht. Junuzovic hat sich eine Auszeit genommen, weil das einfach mal „dringend nötig“ war. Eine Sehne im linken Knie hatte Schmerzen bereitet, das Problem musste beseitigt werden. Nach einer Woche Ruhe lässt sich sagen: Es ist gelungen.

„Ich spüre nur noch ein leichtes Zwicken, es fühlt sich schon viel, viel besser an. Die Sache hat sich fast schon erledigt“, sagt der Mittelfeldspieler. Und weil es ihm so gut geht, hat er gestern bereits wieder das Teamtraining aufgenommen. Einen Tag vor dem Österreich-Testspiel mischt er bei Werder wieder mit. Seinem Einsatz am Samstag im Bundesliga-Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg „steht gar nix entgegen“, meint der 28-Jährige.

Mit Junuzovic nahmen gestern auch Anthony Ujah (Rippenprellung) und Santiago Garcia (muskuläre robleme in der Wade) wieder das Mannschaftstraining auf. Morgen sollen Clemens Fritz (Oberschenkelverhärtung) und Florian Grillitsch (Muskelfaserriss) folgen. Co-Trainer Torsten Frings rechnet damit, dass alle Genannten gegen Wolfsburg zur Verfügung stehen.

Bei Theodor Gebre Selassie besteht dagegen noch eine Unsicherheit. Nach seiner beim 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg erlittenen Gehirnerschütterung ist momentan noch Schonung angesagt. „Mit einer Gehirnerschütterung ist nicht zu spaßen. Wir gehen kein Risiko ein“, meint Frings. Gebre Selassie ist gestern Rad gefahren, soll nun langsam die Belastung steigern. Wann er wieder normal trainiert, „entscheidet er ganz allein – natürlich in Absprache mit dem Arzt“, so Frings.

csa

Foto

Mehr zum Thema:

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare