Junuzovic hält ein „Wunder“ für möglich

Vorfreude auf die „Besten der Welt“

+
Zlatko Junuzovic

Bremen - Den Trip zu seiner Nationalmannschaft hatte der Österreicher Zlatko Junuzovic mit „keinem guten Gefühl“ angetreten. Platz 18 mit Werder, noch kein Sieg, Stimmung im Keller. Doch dann folgten die Erfolge in der EM-Qualifikation gegen Moldawien (2:1) und Montenegro (1:0) – und Junuzovic bekam im Kreise seiner Landsmänner richtig gute Laune. „Jeder opfert sich für jeden. Ich liebe es einfach, hier zu spielen“, schwärmte der 27-Jährige direkt nach dem Sieg gegen Montenegro. Und auch gestern schwelgte Junuzovic noch in Erinnerungen und lobte sein Nationalteam: „Wir können inzwischen sehr viel Druck ausüben. Selbst eine starke Mannschaft wie Schweden stellt sich gegen uns schon hinten rein. Das ist ein Zeichen von Respekt.“

Den hat sein Verein Werder den Gegnern in dieser Saison nur teilweise eingeflößt. Am Ende verließen die Bremer nie als Sieger den Platz. Doch das wird sich ändern, meint Junuzovic – wenn seine Mannschaft konzentriert, fokussiert und angriffslustig bleibt. „Durch Streicheleinheiten kommt man da unten nicht raus. Es muss auch im Training eine gewisse Spannung da sein. Und die ist auch da. Wir ziehen alle an einem Strang.“

Fraglich aber, ob das reicht, um am Samstag (15.30 Uhr) beim riesengroßen FC Bayern zu punkten. „Warum nicht?“, fragt Junuzovic, „Wunder gibt es doch im Fußball immer wieder. Wer hätte gedacht, dass Deutschland gegen Polen verliert und gegen Irland unentschieden spielt?“ Er selbst ist schon extrem heiß auf die Partie beim deutschen Rekordmeister: „Das wird super. Wir spielen gegen die Besten der Welt und haben da gar nichts zu verlieren.“

mr

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Kommentare