Jubelbilder aus dem Weserstadion

1 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.
2 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.
3 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.
4 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.
5 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.
6 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.
7 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.
8 von 48
Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.

Leinen los war das Motto in der „Nachspielzeit“, als die Gegner schon längst unter der Dusche standen. Zunächst versammelte sich das Team von Werder Bremen zu einem Kreis, dann ging‘s ab in die Ostkurve – sich feiern lassen, aber auch die Fans feiern. „Dieser Sieg“, sagte Eichin, „war vor allem für unsere tollen Fans“.

53. Sixdays in Bremen - Party am Samstag

Auch am Samstag feierten etliche Besucher beim Sechstagerennen in der Bremer ÖVB Arena. Neben Schlagerstar Mickie Krause sorgten unter anderem Andy …
53. Sixdays in Bremen - Party am Samstag

Abriss der Fußgängerbrücke am Diepholzer Bahnhof

In der Nacht zu Sonntag ist die in die in den 1960er-Jahren errichtete Fußgängerbrücke im Bereich des Diepholzer Bahnhofs abgerissen worden. Sie …
Abriss der Fußgängerbrücke am Diepholzer Bahnhof

Winter in Bruchhausen-Vilsen 

Verschneite Landschaften und Trubel auf der Eisbahn - der Winter ist auch in Bruchhausen-Vilsen angekommen. Bei einem Sparziergang durch den Schnee …
Winter in Bruchhausen-Vilsen 

Hier suchen Taucher nach dem vermissten HSV-Manager

Hamburg - Fünf Tage nach dem mysteriösen Verschwinden des Merchandising-Chefs Timo Kraus vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV suchen Taucher an …
Hier suchen Taucher nach dem vermissten HSV-Manager

Meistgelesene Artikel

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse