Werder-Stürmer in der Startelf

Späte Niederlage für Sargent und die USA gegen Italien

+
Josh Sargent (r.) hatte es im Länderspiel mit den USA gegen Italien mit hochkarätigen Gegnern wie Leonardo Bonucci zu tun.

Genk - Das war bitter: Erst in der Nachspielzeit mussten Werder-Stürmer Josh Sargent und die Nationalmannschaft der USA im Freundschaftsspiel gegen Italien den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen: Matteo Politano (Inter Mailand) traf für den viermaligen Weltmeister am Dienstagabend zum 1:0 (0:0)-Sieg (90.+5).

US-Trainer Dave Sarachan hatte Sargent vor der Partie im belgischen Genk in die Startelf beordert und ließ ihn 62 Minuten lang stürmen, ehe er Bobby Wood (Hannover 96) für den Bremer ins Spiel brachte.

Für den 18-jährigen Sargent war es bereits der dritte Startelf-Einsatz im Trikot der A-Nationalmannschaft. In den Spielen gegen Bolivien und Peru hatte er zuvor jeweils getroffen.

Gegen Italien blieb Werders Angreifer ohne nennenswerte Torchance. Seine auffälligste Szene: In der 23. Minute kam er im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Cüneyt Cakir (Türkei) ließ aber weiterlaufen.

(dco)

Josh Sargent: Seine Karriere in Bildern

Josh Sargent Werder Bremen
Joshua Thomas Sargent startete seine fußballerische Karriere bei St. Louis Scott Gallagher Missouri in den USA.  © gumzmedia
Vor allem in den Jugendauswahlmannschaften des „Team USA“ überzeugte Sargent auf ganzer Linie: Für die U17 erzielte der Angreifer 25 Tore in 44 Einsätzen.
Vor allem in den Jugendauswahlmannschaften des „Team USA“ überzeugte Sargent auf ganzer Linie: Für die U17 erzielte der Angreifer 25 Tore in 44 Einsätzen. © imago/ZUMA Press
Hier besucht Sargent gemeinsam mit seiner Freundin Kirsten Lepping ein Team-Training des SVW im November 2017.  
Hier besucht Sargent gemeinsam mit seiner Freundin Kirsten Lepping ein Team-Training des SVW im November 2017.   © gumzmedia
Am Tag seines 18. Geburtstages setzte er seine Unterschrift unter einen bis 2021 datierten Profivertrag bei Werder Bremen. 
Am Tag seines 18. Geburtstages setzte er seine Unterschrift unter einen bis 2021 datierten Profivertrag bei Werder Bremen.  © gumzmedia
Bei seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft der USA konnte sich Werders Sturmhoffnung in die Torschützenliste beim 3:0-Sieg Ende Mai 2018 gegen Bolivien eintragen. 
Bei seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft der USA konnte sich Werders Sturmhoffnung in die Torschützenliste beim 3:0-Sieg Ende Mai 2018 gegen Bolivien eintragen.  © imago/ZUMA Press
Seit Sommer 2018 trainiert Sargent bei den Profis mit und hat die komplette Sommer-Vorbereitung absolviert. Hier führt er ein Zwiegespräch mit Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt.
Seit Sommer 2018 trainiert Sargent bei den Profis mit und hat die komplette Sommer-Vorbereitung absolviert. Hier führt er ein Zwiegespräch mit Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt. © gumzmedia
Josh Sargent und Davy Klaassen feiern zusammen nach einem Treffer für die Grün-Weißen.
Josh Sargent und Davy Klaassen feiern zusammen nach einem Treffer für die Grün-Weißen. © gumzmedia
Der 1,85 Meter-Mann ist für die U23 in der Regionalliga aktiv (hier gegen St. Pauli II) und deutet regelmäßig sein großes Potenzial an.
Der 1,85 Meter-Mann ist für die U23 in der Regionalliga aktiv (hier gegen St. Pauli II) und deutet regelmäßig sein großes Potenzial an. © imago/foto2press
Was für ein Traum-Debüt! Gegen Fortuna Düsseldorf steht Josh Sargent erstmals im Bundesliga-Kader, er wird eingewechselt und erzielt kurz vor Schluss das Tor zum 3:1.
Was für ein Traum-Debüt! Gegen Fortuna Düsseldorf steht Josh Sargent erstmals im Bundesliga-Kader, er wird eingewechselt und erzielt kurz vor Schluss das Tor zum 3:1. © gumzmedia
Am Ende des Jahres 2018 konnte Sargent auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken, in der er in zwölf Einsätzen für die U23 sieben Mal einnetzte und in drei Bundesliga-Einsätzen zwei Tore erzielte.
Am Ende des Jahres 2018 konnte Sargent auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken, in der er in zwölf Einsätzen für die U23 sieben Mal einnetzte und in drei Bundesliga-Einsätzen zwei Tore erzielte. © gumzmedia
Nach seinem Startelf-Debüt gegen den VfB Stuttgart am 23. Spieltag (1:1) verlängerte der US-Boy seinen Vertrag an der Weser am 26. Februar 2019 langfristig - sein zuvor gültiger Vertrag lief bis 2021.
Nach seinem Startelf-Debüt gegen den VfB Stuttgart am 23. Spieltag (1:1) verlängerte der US-Boy seinen Vertrag an der Weser am 26. Februar 2019 langfristig - sein zuvor gültiger Vertrag lief bis 2021. © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

800 Polizisten durchsuchen "Al-Salam-313"-Objekte

800 Polizisten durchsuchen "Al-Salam-313"-Objekte

Niederländisches Königspaar besucht Potsdam

Niederländisches Königspaar besucht Potsdam

Jetzt wird das ganze Jahr rumgegurkt

Jetzt wird das ganze Jahr rumgegurkt

Genesis G70 im ersten Test: Außenseiter im feinen Zwirn

Genesis G70 im ersten Test: Außenseiter im feinen Zwirn

Meistgelesene Artikel

Juventus jagt den unverkäuflichen Pavlenka

Juventus jagt den unverkäuflichen Pavlenka

Gregoritsch soll vom FC Augsburg kommen: Werder macht ernst

Gregoritsch soll vom FC Augsburg kommen: Werder macht ernst

Bremer Blitztor beim 4:1 in Papenburg

Bremer Blitztor beim 4:1 in Papenburg

Mögliche Aufstellung gegen Leipzig: Mit Klaassen nach Europa

Mögliche Aufstellung gegen Leipzig: Mit Klaassen nach Europa

Kommentare