Johannsson fällt wohl länger aus

+
Aron Johannsson fällt wohl länger aus.

Bremen - Erst war bei Aron Johannsson nur von kleinen Adduktorenproblemen die Rede, eine schnelle Rückkehr ins Training wurde angekündigt: Doch nun droht der US-Nationalspieler länger auszufallen. Weil die Beschwerden nicht nachlassen, reist der 24-Jährige morgen zu einem Spezialisten nach Berlin.

„Wir gehen davon aus, dass er uns erst mal nicht zur Verfügung steht“, berichtet Co-Trainer Torsten Frings und seufzt: „Das ist bitter für uns, weil er gerade angefangen hat, sich bei uns zurechtzufinden.“

Johannsson war vor zwei Wochen vor dem Heimspiel gegen Leverkusen kurzfristig ausgefallen. Für ihn stürmte Claudio Pizarro zum ersten Mal von Beginn an. In der Woche danach reiste Johannsson wegen eines Trauerfalls in der Familie in seine Heimat Island. Zwar kehrte er rechtzeitig für das Gastspiel in Hannover zurück, stand aber verletzungsbedingt nicht im Kader. Seine Teilnahme an den Länderspielen der USA sagte der Angreifer ab.

Des einen Leid, ist des anderen Freud: Melvyn Lorenzen darf nach dem Ausfall von Johannsson wieder mit den Profis trainieren. Der 20-Jährige ist als dritter Stürmer hinter Anthony Ujah und Pizarro eingeplant. Lorenzen hatte es in dieser Saison noch nicht in den Bundesliga-Kader geschafft – wegen diverser Verletzungen, aber auch wegen Disziplinlosigkeiten. Kürzlich war er vor der Reise zu einem Drittliga-Spiel der U 23 von Trainer Alexander Nouri suspendiert worden. Lorenzen hatte ein Baguette mitgebracht, und damit gegen die Ernährungsvorschriften verstoßen. 

 kni/csa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare