Werder-Stürmer über Vertragssituation

Wann verlängert Jojo Eggestein? „Ich weiß es selber nicht“

+
Wann wird Werder-Profi Johannes Eggestein seinen Vertrag verlängern?

Bremen – Eines vorweg: Johannes Eggestein hat noch keinen neuen Vertrag bei Werder Bremen unterschrieben. Und seiner Einschätzung nach wird sich daran in naher Zukunft auch nichts ändern. „Ich weiß selber nicht, wann es so weit sein wird. Es werden sicher noch Gespräche folgen“, sagt der 20-Jährige über die Verhandlungen.

Aber immerhin scheint die Richtung völlig klar: Eggestein, dessen aktueller Kontrakt nur noch bis zum Saisonende gültig ist, formuliert kein „Ob“ und stellt damit eine Einigung für die Zukunft grundsätzlich infrage – nein, er nutzt nur das „Wann“ – wann es zur Einigung kommt.

Verwunderung über Meldung seiner angeblichen Vertragsverlängerung

Dass die – wie zuletzt schon in einem Medienbericht zu lesen war – längst erreicht wurde und auch sein Bruder Maximilian bei Werder verlängert hat, weist der jüngere Eggestein-Bruder deutlich zurück. Auf diese Meldung hätten er und Maximilian „überrascht reagiert“, sagt er. Mit der offenen Vertragslage könne er sehr gut umgehen, meint Johannes Eggestein: „Ich bin locker, und ich fühle mich bei meinem Papa und meinem Berater in besten Händen.“ Die beiden regeln das Geschäftliche, er konzentriert sich auf das Sportliche. 

In diesen Tagen bedeutet das vor allem eins: wieder fit werden. Der U20- und U21-Nationalspieler hatte aus dem Trainingslager in Südafrika Probleme mit dem Sprunggelenk mit nach Bremen gebracht, deshalb auch den Rückrundenauftakt in Hannover (1:0) verpasst. Doch für das Heimspiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt ist mit ihm wieder zu rechnen. „Es geht schon wieder ganz gut“, erklärt Eggestein. Zwar hat er am Dienstag noch nicht das Mannschaftstraining bestritten, ab Mittwoch will er aber wieder richtig einsteigen.

Hier geht es zu unserem Werder-Transfer-Ticker.

Eggestein gegen Frankfurt zurück im Werder-Kader

Damit hat Trainer Florian Kohfeldt in der Offensive eine Option mehr – und in Eggestein einen Spieler zur Verfügung, von dem er selbst einmal gesagt hat, er habe beim Abschluss im Strafraum eine enorme Qualität. Hört sich nach willkommener Hilfe an für ein Team, das in Hannover mehr als ein Dutzend bester Chancen vergeben hat. Dumm nur, dass Eggestein gar nicht mehr als zentraler Stürmer, sondern als Außenspieler eingeplant ist. 

„Das wird sich auch erstmal nicht ändern. Jedenfalls ist es nicht geplant“, gibt er mit Verweis auf den im Zentrum gesetzten Max Kruse zu. Der Kapitän ist von dort kaum zu verscheuchen, nur wenn er sich fallen lässt, können/sollen auch die Außen in die Mitte stoßen. In Hannover hatte Martin Harnik das einigermaßen glücklos versucht. Gegen Frankfurt könnte „Jojo“ Eggestein wieder seine Chance bekommen. Fit ist er, und zusätzliche Argumente im Vertragspoker können auch nicht schaden.

Johannes Eggestein: Seine Karriere in Bildern

Johannes Eggestein
Mit 15 Jahren wechselte Johannes Eggestein zur Saison 2013/14 vom TSV Havelse zu Werders U17. In seiner ersten Saison schoss er 19 Tore und wurde Torschützenkönig.  © imago
Johannes Eggestein
Von der U17 ging es zwei Jahre später zur U19. Mit 33 Toren aus 26 Spielen wurde Eggestein in der Spielzeit 2015/16, wie schon in den beiden Jahre zuvor, Torschützenkönig der Junioren-Bundesliga.  © Gumz
Johannes Eggestein
Ein guter Grund für Werder, Eggestein längerfristig zu binden: Im Juni 2016 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag.  © gumzmedia
Johannes Eggestein
Anschließend durfte Johannes Eggestein mit den Profis ins Trainingslager reisen. Die Saison absolvierte er aber bei der U23, nur im DFB-Pokal bekam er Einsatzzeit bei den Profis.  © Gumz
Johannes Eggestein
Auch unter Alexander Nouri trainierte Eggestein bei den Profis mit. Zu Saisonende erlitt er einen Syndesmosebandanriss, fiel für die letzten elf Spieltage aus.   © Gumz
Johannes Eggestein
In der folgenden Saison 2017/18 war Johannes Eggestein zur Vorbereitung wieder fit. So konnte er unter anderem in den Testspielen gegen West Ham United ein Tor beisteuern.   © Gumz
Johannes Eggestein
Er stand anschließend zwar häufiger im Profikader als zuvor, bekam aber nur drei Kurzeinsätze in der Bundesliga und einen im Pokal.   © Gumz
Johannes Eggestein
In den Jugendmannschaften des DFB war er dagegen ein fester Bestandteil. Schon 2012 wurde er für Deutschlands U15 nominiert, spielte dann in allen Juniorenteams.   © imago
Johannes Eggestein
Für die U17 nahm er 2015 an der Europameisterschaft und an der Weltmeisterschaft teil.  © imago
Johannes Eggestein
Im September 2017 folgte das Debüt für die U21-Nationalmannschaft und die Teilnahme an deren EM-Qualifikation. Das Besondere: Erstmals stand er dort mit seinem Bruder Maximilian auf den Platz.  © imago
Johannes Eggestein
Nur zwei Monate später lief Eggestein auch erstmals für die U20-Mannschaft des DFBs auf.  © imago
Bei den Profis wartet Johannes Eggestein noch auf seinen Durchbruch. In der Saison 2017/18 kam er auf sieben Einsätze.
Bei den Profis wartet Johannes Eggestein noch auf seinen Durchbruch. In der Saison 2017/18 kam er auf sieben Einsätze.  © gumzmedia
In der ersten Runde des DFB-Pokals 2018/19 erzielte Johannes Eggestein seinen ersten Pflichtspieltreffer für Werder. Der Clou: Auch sein Bruder Maximilian Eggestein traf beim 6:1-Sieg.
In der ersten Runde des DFB-Pokals 2018/19 erzielte Johannes Eggestein seinen ersten Pflichtspieltreffer für Werder. Der Clou: Auch sein Bruder Maximilian Eggestein traf beim 6:1-Sieg.  © gumzmedia
Am siebten Spieltag der Saison 2018/19 hatte das Warten endlich ein Ende: Johannes Eggestein schoss gegen Wolfsburg sein erstes Bundesligator überhaupt. Vorlage: Claudio Pizarro, 40 Jahre. Torschütze: Johannes Eggestein, 20 Jahre. 
Am siebten Spieltag der Saison 2018/19 hatte das Warten endlich ein Ende: Johannes Eggestein schoss gegen Wolfsburg sein erstes Bundesligator überhaupt. Vorlage: Claudio Pizarro, 40 Jahre. Torschütze: Johannes Eggestein, 20 Jahre.   © gumzmedia
Am zehnten Spieltag der Saison 2018/19 bedankt sich Johannes Eggestein im Spiel gegen Mainz 05 mit einer Vorlage für Claudio Pizarro.
Am zehnten Spieltag der Saison 2018/19 bedankt sich Johannes Eggestein im Spiel gegen Mainz 05 mit einer Vorlage für Claudio Pizarro.  © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

Meistgelesene Artikel

Eggesteins Mini-Chance auf das ersehnte Debüt

Eggesteins Mini-Chance auf das ersehnte Debüt

Profis an der Platte: Weltklasse schlägt Kruse

Profis an der Platte: Weltklasse schlägt Kruse

Pavlenka die Nummer eins in Tschechien? Am Freitag fallen die Würfel

Pavlenka die Nummer eins in Tschechien? Am Freitag fallen die Würfel

Zander-K.o. bei St. Pauli

Zander-K.o. bei St. Pauli

Kommentare