Verteidiger ist ablösefrei

Verlaat wechselt zu Zweitligist Sandhausen

+
Jesper Verlaat verlässt Werder Bremen und wechelt zum SV Sandhausen in die Zweite Liga.

Bremen - Bei Werder hatte er keine Zukunft mehr, nun ist Jesper Verlaat bei der Vereinssuche schnell fündig geworden: Der Abwehrspieler unterschrieb beim Zweitligisten SV Sandhausen einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Ein Aufstieg für den 22-jährigen Niederländer, der bislang nur in der Dritten Liga gespielt hat. Verlaat besaß zwar bei Werder einen Profivertrag, trainierte auch oft mit der Bundesliga-Mannschaft, kam aber nur in der U23 zum Einsatz. Sein Vertrag wurde nicht verlängert, deshalb kann er ablösefrei gehen.

„Jesper ist ein junger, talentierter Spieler, der in Bremen viel Spielpraxis in der dritten Liga gesammelt hat. Wir denken, dass er noch Luft nach oben hat und bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen kann“, wird Sandhausens Geschäftsführer Sport Otmar Schork in einer Pressemitteilung des Clubs zitiert. Darin blieb natürlich nicht unerwähnt, dass Papa Frank Verlaat ein erfolgreicher Profi war – auch bei Werder.

Schon gelesen?

Jesper Verlaat im Interview: „Ich bin eine Kante geworden“

Felix Beijmo zum Medizincheck eingetroffen

Jesper Verlaat bei Werder Bremen

Jesper Verlaat
Jesper Verlaat spielte in verschiedenen Jugendmannschaften in Deutschland, Österreich und Portugal. Im Juli 2012 wechselte er zu Werders U17, seit 2015 läuft er für die U23 auf. © Gumz
Jesper Verlaat
Jesper Verlaat ist der Sohn von Frank Verlaat, der von 2000 bis 2003 bei Werder spielte. © Gumz
Jesper Verlaat
Den Saisonbeginn 2015/16 verpasste er verletzt, in der Rückrunde wurde Verlaat dann aber schnell zum Stammspieler der U23. © nordphoto
Jesper Verlaat
In der Winterpause 2016/17 durfte Verlaat mit den Profis ins Trainingslager reisen.  © nordphoto
Jesper Verlaat
Trainer Alexander Nouri kannte Verlaat bereits aus der U23, Einsätze bei den Profis bekam er außerhalb von Testspielen aber nicht. © Gumz
Jesper Verlaat
Bei der U23 war Verlaat auch in der Saison 2016/17 in der Innenverteidigung gesetzt. Gegen die Sportfreunde aus Lotte gelang ihm sogar ein Tor. © nordphoto
Jesper Verlaat
Auch im Sommer war er beim Trainingslager der Profis dabei und durfte sich anbieten. © Gumz
Jesper Verlaat
Zurück in Bremen war der junge Verteidiger weiterhin häufig im Training der Bundesliga-Profis vertreten... © nordphoto
Jesper Verlaat
...Einsatzzeit bekam er in der Dritten Liga.  © nordphoto
Jesper Verlaat
Im September 2017 durfte er dann erstmals Bundesliga-Luft schnuppern, als er in der Partie gegen den VfL Wolfsburg auf der Bank saß. © Gumz
Jesper Verlaat
Zur Saison 2018/2019 verlässt Verlaat Werder Bremen. Er wechselt zu Zweitligist SV Sandhausen. © Gumz

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Meistgelesene Artikel

Kainz' Weg zum Führungsspieler

Kainz' Weg zum Führungsspieler

Diagne-Berater lobt Werders Verhalten

Diagne-Berater lobt Werders Verhalten

Verletzt: Johannsson reist ab

Verletzt: Johannsson reist ab

Gerüchte-Ticker: Doch kein Bremer Interesse an Matousek

Gerüchte-Ticker: Doch kein Bremer Interesse an Matousek

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.