Jensen ist total enttäuscht

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Schwer gefrustet stapfte Daniel Jensen gestern nach dem Training in die Kabine. Wenige Minuten zuvor hatte der Däne erfahren, dass er auch heute gegen Twente nicht im Kader stehen wird.

Dabei fühlt sich der Mittelfeldspieler nach überstandener Fußverletzung längst wieder fit, hätte seiner Meinung nach schon am vergangenen Sonntag gegen Leverkusen zum Einsatz kommen können. Doch Trainer Thomas Schaaf entschied sich erneut gegen den 30-Jährigen und gab Nachwuchsmann Onur Ayik, der gegen Bayer seine Bundesliga-Premiere gefeiert hatte, den Vorzug. „Ich bin fit und total enttäuscht, dass ich nicht dabei bin“, meinte Jensen, der sichtlich bemüht war, sich nicht den Mund zu verbrennen.

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Kommentare