Jensen ist total enttäuscht

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Schwer gefrustet stapfte Daniel Jensen gestern nach dem Training in die Kabine. Wenige Minuten zuvor hatte der Däne erfahren, dass er auch heute gegen Twente nicht im Kader stehen wird.

Dabei fühlt sich der Mittelfeldspieler nach überstandener Fußverletzung längst wieder fit, hätte seiner Meinung nach schon am vergangenen Sonntag gegen Leverkusen zum Einsatz kommen können. Doch Trainer Thomas Schaaf entschied sich erneut gegen den 30-Jährigen und gab Nachwuchsmann Onur Ayik, der gegen Bayer seine Bundesliga-Premiere gefeiert hatte, den Vorzug. „Ich bin fit und total enttäuscht, dass ich nicht dabei bin“, meinte Jensen, der sichtlich bemüht war, sich nicht den Mund zu verbrennen.

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Schoppenhauer zum FC St. Pauli

Schoppenhauer zum FC St. Pauli

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Kommentare