Jensen ist total enttäuscht

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Schwer gefrustet stapfte Daniel Jensen gestern nach dem Training in die Kabine. Wenige Minuten zuvor hatte der Däne erfahren, dass er auch heute gegen Twente nicht im Kader stehen wird.

Dabei fühlt sich der Mittelfeldspieler nach überstandener Fußverletzung längst wieder fit, hätte seiner Meinung nach schon am vergangenen Sonntag gegen Leverkusen zum Einsatz kommen können. Doch Trainer Thomas Schaaf entschied sich erneut gegen den 30-Jährigen und gab Nachwuchsmann Onur Ayik, der gegen Bayer seine Bundesliga-Premiere gefeiert hatte, den Vorzug. „Ich bin fit und total enttäuscht, dass ich nicht dabei bin“, meinte Jensen, der sichtlich bemüht war, sich nicht den Mund zu verbrennen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Nach Pfiffen gegen Werder: Trainer Anfang fordert Realismus

Nach Pfiffen gegen Werder: Trainer Anfang fordert Realismus

Nach Pfiffen gegen Werder: Trainer Anfang fordert Realismus
Werder Bremen in Noten gegen Hannover: Stürmer Sargent und Füllkrug viel zu harmlos

Werder Bremen in Noten gegen Hannover: Stürmer Sargent und Füllkrug viel zu harmlos

Werder Bremen in Noten gegen Hannover: Stürmer Sargent und Füllkrug viel zu harmlos
Werder-Trainer Markus Anfang: „Es kann nicht gleich alles funktionieren“ – die Stimmen zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96

Werder-Trainer Markus Anfang: „Es kann nicht gleich alles funktionieren“ – die Stimmen zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96

Werder-Trainer Markus Anfang: „Es kann nicht gleich alles funktionieren“ – die Stimmen zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96
Werder Bremen stolpert in die 2. Liga: Unentschieden gegen Hannover 96

Werder Bremen stolpert in die 2. Liga: Unentschieden gegen Hannover 96

Werder Bremen stolpert in die 2. Liga: Unentschieden gegen Hannover 96

Kommentare