Jensen gibt Entwarnung

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Die Schmerzen waren groß, die Folgen nur klein. Daniel Jensen gab gestern Entwarnung. Trotz leichter Achillessehnenprobleme nach einem Tritt von Marko Futacs bei der letzten Einheit in Dubai will der Däne heute Nachmittag ganz normal mit den Werder-Kollegen trainieren: „Es geht mir schon ganz gut.

Natürlich muss ich etwas aufpassen, denn die Achillessehne ist noch etwas empfindlich.“ Im vergangenen Jahr war der 30-Jährige monatelang wegen einer Achillessehnenoperation ausgefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare