Jensen: Ende der Einsamkeit

Werder-Bremen - BREMEN (csa) n Den richtigen Weg hat er dann doch auf Anhieb wiedergefunden. „Sonst sind die anderen beim Gang aus der Kabine rechts abgebogen und ich links.

Diesmal bin ich auch rechts gegangen“, grinste Daniel Jensen nach seinem ersten Mannschaftstraining seit fast einem halben Jahr. Am 9. April war der Däne an der Achillessehne am rechten Fuß operiert worden, am Samstag kehrte Jensen in den normalen Trainingsbetrieb bei Werder Bremen zurück. Die Zeit der individuellen Reha und des isolierten Aufbautrainings ist vorbei. „Es ist ein gutes Gefühl, wieder dabei zu sein“, meinte Jensen.

Aber Vorsicht: Noch ist nicht alles in Ordnung. Restbeschwerden sind vorhanden. Doch die würden laut ärztlicher Auskunft „kein Risiko“ bergen, erklärte Trainer Thomas Schaaf. Deshalb darf Jensen nun wieder mitwirken – vorerst aber nur auf dem Trainingsplatz, wo er sich noch Praxis, Kondition und Kraft holen muss.

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare