Kampfansage von Prödl

+
Sebastian Prödl.

Bremen - Ist der SV Werder zu weich? Das Pokalspiel in Saarbrücken hinterlässt diesen Eindruck. Gegen die knallharten Attacken des Drittligisten wehrte sich der Favorit aus dem Norden meist nur mit Worten.

Vergeblich, denn Schiedsrichter Robert Kempter hatte die Akteure nicht an die kurze, sondern an die lange Leine gelegt – und diese Linie auch konsequent durchgezogen. Werder dachte nicht um und ließ sich den Schneid abkaufen.

Sie wollen den kompletten Text lesen? Dann abonnieren Sie die Kreiszeitung als Printversion oder entscheiden Sie sich für das besonders kostengünstige E-Paper „Ausgabe für Bremen".

Nähere Informationen dazu hier

Das könnte Sie auch interessieren

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Das passiert am Freitag

Das passiert am Freitag

Kommentare