Urteil im Prozess des nierenkranken Ex-Profis

Die Chronologie im Fall Klasnic

+
Erwarten am Freitag das Urteil: Dr. Götz Dimanski (Ehemaliger Vereinsarzt Werder, 2. v.l.), Rechtsanwalt Matthias Teichner (2.v.r.) und Ivan Klasnic (r.).

Am Freitag wurde im Landgericht Bremen das Urteil im Prozess des nierenkranken Ex-Bremers Ivan Klasnic gegen zwei frühere Werder-Ärzte gesprochen. Eine Chronologie vom Moment der Diagnose bis heute. 

2002

Im Zuge der vom DFB vorgeschriebenen sportärztlichen Untersuchung wird in einer Bremer Klinik eine „leichte Niereninsuffizienz“ bei Ivan Klasnic diagnostiziert. 

Werder-Teamarzt Dr. Götz Dimanski wird darüber informiert. Später sagen Gutachter, es habe sich schon damals um eine mittelschwere Insuffizienz gehandelt. 

2003

Der Kreatininwert steigt bei Klasnic auf 1,87 – die Internistin Dr. Manju Guha hat ihn ermittelt. Nach angeblicher telefonischer Rücksprache mit einem Bremer Nierenexperten leitet sie aber keine weiteren Schritte ein. 

2004/2005

Die Nierenwerte verschlechtern sich von Jahr zu Jahr. Doch weder Dr. Guha noch Dr. Dimanski nehmen sie wahr. Klasnic nimmt weiter das Schmerzmittel Diclofenac ein. In Gutachteraussagen wird das später für den dramatischen Verlauf der Krankheit verantwortlich gemacht. 

2. November 2005

Ivan Klasnic wird mit einer akuten Blinddarmentzündung ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte müssen operieren, weigern sich aber zunächst wegen der schlechten Blutwerte des Patienten. Erst jetzt erfährt Klasnic von seiner Erkrankung. 

8. Dezember 2005

Klasnic leitet erste juristische Schritte gegen die Mediziner ein. Dezember 2006: Der Kreatininwert steigt auf 6,27 – die Nieren sind kaputt. Der Entschluss zur Transplantation wird getroffen. 

25. Januar 2007

Mutter Sima Klasnic spendet ihrem Sohn eine Niere. Die Operation misslingt, das Organ wird wieder entnommen. 

16. März 2007

Die zweite Transplantation ist erfolgreich. Ivan Klasnic sen. ist der Spender. 

24. November 2007

Ivan Klasnic gelingt das für unmöglich Gehaltene. Er läuft wieder in der Bundesliga auf, feiert beim Bremer 2:0 in Cottbus sein Comeback. Er ist nun der erste nierentransplantierte Fußball-Profi der Welt. 

Klasnic erzielt noch sieben Tore für die Bremer, wechselt am Ende der Saison zum FC Nantes nach Frankreich. 

April 2008

Klasnics Anwalt reicht Klage beim Landgericht Bremen ein. Es beginnt ein von Gutachten und Gegengutachten geprägter Prozess. Die Ärzte schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu. Der Streitwert: 1,1 Millionen Euro. 

3. März 2013

Mittlerweile spielt Ivan Klasnic bei Mainz 05 – aber nur dreimal in der Bundesliga. Beim 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf absolviert er sein letztes Spiel als Profi, erzielt sein letztes Tor.

September 2016

Die Spenderniere arbeitet nicht mehr ausreichend. Klasnic wird zum Dialysepatienten. Die sechs- bis sieben Jahre dauernde Wartezeit auf eine neue Niere beginnt. Eine Organspende aus der Familie kommt nicht mehr in Frage, Klasnics Körper hat Antikörper gebildet.

31. März 2017

Sieg auf ganzer Linie für Ivan Klasnic: Das Landgericht Bremen hat am Freitag in einem Grundsatz- und Teilurteil die von dem ehemaligen Werder-Profi beklagten Parteien zu einer Zahlung von 100.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt.

17. Oktober 2017

Das Leben des Ex-Profis hat sich geändert. In Zagreb bekam Klasnic eine neue Niere transplantiert – zum dritten Mal in seinem Leben.

5. September 2018

Es geht wieder vor Gericht im Fall Klasnic: Berufungsverhandlung am 21. September.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Die Pokémon und der Killerhai

Die Pokémon und der Killerhai

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Europa! Was auch sonst?

Europa! Was auch sonst?

Kommentare