Innenverteidiger nach Italien?

Palermo lockt Caldirola

+
Luca Caldirola

Bremen - Privat könnte es nicht besser laufen bei Luca Caldirola: Der Italiener ist frisch verheiratet und genießt mit seiner Frau Marija nun die Flitterwochen – erst in den USA, aktuell auf Französisch-Polynesien. Aus dem „Paradies“ (Caldirola) im Südpazifik twitterte der 24-Jährige gestern ein Bild zum Neidischwerden.

Soweit das eheliche Glück. Sportlich ist Werders Linksfuß jedoch sehr unzufrieden. In der vergangenen Saison spielte er unter Trainer Viktor Skripnik überhaupt keine Rplle mehr, weder als Innenverteidiger noch als Alternative für die linke Seite.

Trotz Vertrags bis 2017 soll und will Caldirola weg. Und es sieht inzwischen ganz gut aus mit dem geplanten Wechsel. Mit dem interessierten italienischen Erstligisten US Palermo gibt es bereits intensive Gespräche. Caldirola, 2013 für 2,25 Millionen Euro von Inter Mailand gekommen, kehrt wohl in die Heimat zurück. Werder dürfte rund 1,5 Millionen Euro Ablöse erhalten.

mr

Mehr zum Thema:

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Kommentare