Wiese ärgert sich maßlos – und startet den nächsten Versuch

„Es ist zum Kotzen“

Erst völlig frustriert, später aber hatte Tim Wiese seinen Humor wieder gefunden.

Bochum (csa) · Nach 38 Sekunden war’s aus und vorbei. Das erste Gegentor für Tim Wiese nach 619 Minuten, den Reck-Rekord aus den Augen verloren. Doch nach dem ersten Frust, nahm der Werder-Keeper die Sache mit Humor.

?Was haben Sie gedacht, als es schon so früh bei Ihnen eingeschlagen hatte?

!Ich habe mich maßlos geärgert, ehrlich. Wir haben alle noch geschlafen, da war es schon passiert. Kurz vor dem Rekord zu stehen und es dann doch nicht zu schaffen, ist zum Kotzen.

?Was hat Sie mehr geärgert: Der Rückstand als solcher oder das Ende Ihrer Zu-Null-Serie?

!Kein Witz: Ich habe wirklich nur an den Rekord gedacht. Denn dass wir das Spiel noch drehen würden, war mir klar.

?Und jetzt starten Sie den nächsten Anlauf?

!Logisch. Die ersten 89 gegentorlosen Minuten sind ja schon wieder auf dem Konto. Können wir es noch bis zur Winterpause auf 642 bringen?

?Kurz nachgerechnet: Noch sieben Spiele – das heißt Sie müssten bis zur zwöften Minute des letzten Hinrundenspieltags ohne Gegentreffer bleiben. Dann geht’s übrigens gegen den HSV.

!Gut, dann machen wir das jetzt so. Das Leben geht schließlich weiter.

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

Kommentare