Interesse von Inter an Marin

Der Name Marko Marin wird wieder auf dem internationalen Transfermarkt gespielt.

Belek· Mal Liverpool, mal Tottenham Hotspurs, jetzt Inter Mailand: Der Name Marko Marin wird wieder auf dem internationalen Transfermarkt gespielt.

Die „Bild“ und die „Gazzetta dello Sport“ berichten, dass der Bremer Mittelfeldspieler bei Inter ein Kandidat auf die Nachfolge des wechselwilligen Wesley Sneijder sei. Marins Berater Faji Ramadani stehe in Kontakt mit dem Club. Gegenüber dem Bezahlsender Sky sagte Marin: „Ich habe davon gehört. Es ist schön, wenn ein solch großer Verein Interesse hat. Es hat aber keine konkreten Gespräche gegeben.“ Werder-Boss Klaus Allofs weiß jedoch gar nichts von einem Inter-Interesse: „Das ist für mich völlig neu. Davon habe ich nichts gehört.“ · csa/dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Kommentare