Aber Werder hat neue Konkurrenz erhalten

Ignjovski wartet noch

Werder-Bremen - DONAUESCHINGEN · Aleksandar Ignjovski von OFK Belgrad wartet weiter auf grünes Licht, um zu Werder wechseln zu können. Den Medizincheck hat der 20-Jährige, der im Mittelfeld und auf der Außenverteidigerposition spielen kann, bereits absolviert.

Doch durch den vom Bremer Aufsichtsrat verhängten Einkaufsstopp „hat sich alles ein bisschen in die Länge gezogen“, wie Berater Fali Ramadani erklärt. Favorit sei immer noch Werder, betont der Manager, „aber wenn es mit Bremen nicht klappt, haben wir noch eine andere Möglichkeit.“ Ein Bundesligist ist ins Rennen eingestiegen – wer, das wollte Ramadani nicht verraten. Borussia Dortmund hat sich als Interessent allerdings verabschiedet. Ramadani macht nun Druck un dkündigt an: „Bis zum Wochenende wird eine Entscheidung fallen. So oder so.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare