Aber Werder hat neue Konkurrenz erhalten

Ignjovski wartet noch

Werder-Bremen - DONAUESCHINGEN · Aleksandar Ignjovski von OFK Belgrad wartet weiter auf grünes Licht, um zu Werder wechseln zu können. Den Medizincheck hat der 20-Jährige, der im Mittelfeld und auf der Außenverteidigerposition spielen kann, bereits absolviert.

Doch durch den vom Bremer Aufsichtsrat verhängten Einkaufsstopp „hat sich alles ein bisschen in die Länge gezogen“, wie Berater Fali Ramadani erklärt. Favorit sei immer noch Werder, betont der Manager, „aber wenn es mit Bremen nicht klappt, haben wir noch eine andere Möglichkeit.“ Ein Bundesligist ist ins Rennen eingestiegen – wer, das wollte Ramadani nicht verraten. Borussia Dortmund hat sich als Interessent allerdings verabschiedet. Ramadani macht nun Druck un dkündigt an: „Bis zum Wochenende wird eine Entscheidung fallen. So oder so.“ · kni

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Kommentare