Entschuldigung bei den Fans

Ignjovski ist traurig

Bremen - Dem schlechten Abend folgte offenbar eine noch schlechtere Nacht. Um 2.45 Uhr twitterte Aleksandar Ignjovski: „Traurig ... :( Sorry guys ...“ Der Werder-Profi nutzte die neuen Medien, um sich bei den Fans für seine schwache Leistung bei der 1:2-Niederlage in Dortmund zu entschuldigen – bemerkenswert!

Schon nach der Partie hatte der 21-Jährige wie ein Häufchen Elend in der Interview-Zone gestanden und die Fragen der Journalisten über sich ergehen lassen. Die Antworten fielen dem Serben so schwer, dass er ständig zwischen Deutsch und Englisch wechselte, um die passenden Worte zu finden. „Ich weiß nicht, warum ich den Ball verpasst habe“, sagte Ignjovski zu seiner schlimmsten Szene im Spiel. Jakub Blaszczykowski hatte den Ball in den Strafraum gespielt, wo Ignjovski sich so ungelenk bewegte, dass Marco Reus leichtes Spiel zum 1:0 hatte. „Ich glaube, das war Pech“, meinte Ignjovski, gestand dann aber: „Natürlich muss ich da besser reagieren.“

Das Spiel gegen Dortmund und die Einzelkritik

Borussia Dortmund gegen SV Werder Bremen

Werder in Dortmund: Die Einzelkritik

Doch das gelang dem Bremer an diesem Abend fast nie. Allerdings: Für seine Gelbe Karte konnte er nichts, er musste den Fehler der Kollegen ausbügeln und Blaszczykowski unfein stoppen. Trotz der frühen Gelb-Rot-Gefahr nach 29 Minuten vertraute Trainer Thomas Schaaf dem Linksverteidiger, holte ihn erst in der 66. Minute vom Platz. „Insgesamt hat er das gut gemacht“, behauptete Schaaf. So schützt ein Trainer seine Spieler. · kni

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Kommentare