Mertesacker spricht erstmals als neuer Vize-Kapitän und fordert „bedingungslose Disziplin“

„Ich will ein Wortführer sein“

Gemeinsam durch den Wald: Per Mertesacker (links) und Hugo Almeida macht der Frühsport offenbar richtig Spaß, dabei hat’s die Laufstrecke ganz schön in sich.

Werder-Bremen - BAD WALTERSDORF n Es ist eine Premiere. Erstmals steht Per Mertesacker als Vize-Kapitän Rede und Antwort. Die Rolle gefällt ihm. „Ich will Einfluss nehmen und ein Wortführer sein“, sagt er. Und es ist nicht nur so dahergeplaudert. Dem 24-Jährigen ist durchaus bewusst, dass er nun bei Werder noch mehr Verantwortung tragen muss.

Nach dem Karriereende von Kapitän Frank Baumann sind neue Autoritäten im Team gefragt. Torsten Frings hat als Kapitän freilich die größte Führungsrolle. Doch dann kommt schon Mertesacker. „Ich werde Torsten unterstützen, wo ich kann“, verspricht er und fängt damit gleich schon mal an. Wie Frings im ersten Trainingslager auf Norderney fordert Mertesacker nun in Bad Waltersdorf „die bedingungslose Disziplin im Team. Letzte Saison haben wir auf und neben dem Platz vieles vermissen lassen.“ Damit soll nun Schluss sein, die Mannschaft wieder funktionieren – und zwar so: „Der Trainer verlangt viel von uns. Da muss jeder voll mitziehen und schauen, dass sein Nebenmann das auch tut.“

Bislang ist er grundsätzlich zufrieden, wie es im Training läuft. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagt er. Das gilt auch für ihn, was das Sportliche betrifft. Nach seiner langen Pause wegen einer Fußoperation und dem verpassten ersten Trainingslager war er etwas skeptisch in Bad Waltersdorf ans Werk gegangen. Hält der Fuß oder hält er doch nicht? „Der Fuß zeigt kaum Reaktionen. Ich verkrafte die Einheiten sehr gut und bin wirklich zufrieden“, klärt Mertesacker auf – und ist ein wenig ungeduldig. Denn wer viel arbeitet, braucht auch viel Erholung. Mertesacker will die freie Zeit am Mittag unbedingt noch für ein Nickerchen nutzen. Auch das gehört für ihn zum Thema Disziplin. Die Vorbereitung jedes einzelnen muss eben stimmen. „Nur so können wir wieder an unsere erfolgreichen Zeiten anknüpfen“, glaubt er. Und darauf wird der Nationalspieler seine Kollegen regelmäßig hinweisen. Nur eines wird er nicht machen: „Eine große Rede vor versammelter Mannschaft werde ich sicher nicht halten.“ Das wäre ihm dann doch etwas zu übertrieben – auch als neuer Vize-Kapitän.

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare