„Ich bin Werder dankbar“

Dennis Diekmeier

Werder-Bremen - NÜRNBERG (kni) · Er galt als das große Talent bei Werder Bremen – und war zudem als Achimer ein Spieler aus der Nachbarschaft. Doch kurz vor dem Sprung zu den Profis erzwang Dennis Diekmeier im vergangenen Winter seinen Wechsel zum 1. FC Nürnberg. Heute trifft der 20-jährige Rechtsverteidiger auf seinen Ex-Club.

?Hallo, Herr Diekmeier – wie geht‘s Ihnen?

!Sehr gut. Es lief ja auch super für mich. Ich bin sofort Stammspieler geworden. Und der Aufstieg war natürlich einmalig.

?Nur mit dem Rasen gibt’s Probleme. Sie sollen vor zwei Wochen wegen eines Allergieschocks im Training sogar in Lebensgefahr gewesen sein.

!Ganz so dramatisch war das nicht. Ich habe mich plötzlich unwohl gefühlt, mir wurde ganz heiß, meine Hände und mein Gesicht sind angeschwollen. Zum Glück kam schnell der Notarzt.

?Kennen Sie mittlerweile die Ursache?

!Ich habe eine Schneeschimmel-Allergie (Schneeschimmel ist eine Rasenkrankheit, Anm. d. Red.). Jetzt werden erst einmal die Plätze in Nürnberg bearbeitet. Außerdem bekomme ich eine Desensibilisierung. Alles ist gut.

?Haben Sie keine Angst, dass Ihnen das noch mal passiert – zum Beispiel auf anderen Plätzen?

!Nein. Ich habe ja sogar schon wieder auf demselben Platz trainiert, obwohl da noch nichts gemacht worden ist. Das war ein komisches Gefühl, und ich hatte auch leichte Probleme. Aber mittlerweile ist alles in Ordnung. Ich bin hundertprozentig fit – also gerade rechtzeitig zum Spiel gegen Werder.

?Damit Sie zeigen können, dass es falsch war, Sie ziehen zu lassen?

!Ich kann doch dankbar sein, dass Werder mir letztlich keine Steine in den Weg gelegt hat. Deshalb spiele ich jetzt in der Bundesliga.

?Nach Ihrem Wechsel haben Sie sich weniger freundlich über Werder geäußert, dem Club vorgeworfen, Ihnen keine echte Chance gegeben zu haben.

!Damals habe ich das so gesehen. Jetzt sehe ich es positiv. Besser konnte es für mich nicht laufen.

?Für Ihren Verein gilt das nicht, Nürnberg steht auf Rang 16, dem Relegationsplatz.

!Unser Ziel ist es, 15. zu werden. Und das schaffen wir.

?Ihr Tipp fürs Spiel gegen Werder.

!Ich tippe nicht. Werder hat eine tolle Serie, aber warten wir’s mal ab.

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Kommentare