Jetzt soll er doch für Schweden stürmen

Ibrahimovic macht den Weg für „Rosi“ frei

Markus Rosenberg

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Es liegt wohl mehr am Rücktritt von Zlatan Ibrahimovic als an seinen eigenen Qualitäten: Seit gestern ist Werder-Stürmer Markus Rosenberg fest für das Testspiel der schwedischen Nationalmannschaft gegen Italien am kommenden Mittwoch nominiert.

Der neue Schweden-Coach Erik Hamren hatte den 27-Jährigen bislang in der Warteschleife gelassen, Rosenberg musste seine Nicht-Berücksichtigung fürchten. Doch ein Zerwürfnis zwischen dem Verband und Barcelona-Star Ibrahimovic, der gestern seine „Auszeit“ verkündete, macht den Weg für „Rosi“ frei. Er wird am Sonntag zur Nationalmannschaft reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare