Trainingspause wegen Adduktorenproblemen

Bei Hunt zwickt es

+
Aaron Hunt musste gestern das Training wegen Adduktorenprobleme früher verlassen.

Bremen - Die Trainingseinheit war gestern Nachmittag schon fast beendet, da erwischte es Aaron Hunt. Werders Vizekapitän zog sich das Leibchen aus und ging ein paar Minuten eher als alle anderen in die Kabine.

Die Begründung kam später: Adduktorenprobleme. „Ich werde zunächst ein bis zwei Tage pausieren“, ließ der 27-Jährige wissen. Es ist also offen, ob er länger aussetzen muss und vielleicht sogar den Rückrundenauftakt am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Eintracht Braunschweig verpasst.

Hunt bricht das Training ab

Junuzovic und Kroos trainieren, Hunt bricht ab

Wie es ab Sommer mit Hunt weitergeht, bleibt ungewiss. Werder-Sportchef Thomas Eichin wird wohl noch in dieser Woche erste Gespräche mit Hunt-Berater Jürgen Milewski über eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags führen. Eichin: „Ich werde alles versuchen, um Aaron zu halten. Sollte das nicht klappen, geht die Welt auch nicht unter. Dann wird bei Werder trotzdem weiter Fußball gespielt.“ · mr

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Kommentare