Hunt wehrt sich gegen Pfiffe

+
Zahlreiche Zuschauer hatten Aaron Hunt als Buhmann ausgemacht

Werder-Bremen (kni) · 89. Minute, 3:0 für Werder – trotzdem gibt’s Pfiffe: Zahlreiche Zuschauer hatten Aaron Hunt als Buhmann ausgemacht und das bei dessen Auswechslung lautstark zum Besten gegeben. Der Adressat antwortete mit einem Doppel-Daumen gen Tribüne, als wolle er verkünden: Ihr könnt mich mal!

„Ich habe die Szene nicht gesehen“, meinte Trainer Thomas Schaaf und stellte sich vor seinen Spieler: „Aaron war unheimlich bemüht. Es fehlt ihm nur etwas das Glück.“ Werder-Boss Klaus Allofs behauptete sogar, „dass die Pfiffe gar nicht für Aaron waren“. Hunt hätte auf der Bank keine Spur von Verärgerung gezeigt. Nach einem ähnlichen Vorfall mit Mikael Silvestre vor einigen Wochen wollte Allofs das Thema Fans und Pfiffe wohl nicht neu entfachen.

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

Kommentare