Hunt wehrt sich gegen Pfiffe

+
Zahlreiche Zuschauer hatten Aaron Hunt als Buhmann ausgemacht

Werder-Bremen (kni) · 89. Minute, 3:0 für Werder – trotzdem gibt’s Pfiffe: Zahlreiche Zuschauer hatten Aaron Hunt als Buhmann ausgemacht und das bei dessen Auswechslung lautstark zum Besten gegeben. Der Adressat antwortete mit einem Doppel-Daumen gen Tribüne, als wolle er verkünden: Ihr könnt mich mal!

„Ich habe die Szene nicht gesehen“, meinte Trainer Thomas Schaaf und stellte sich vor seinen Spieler: „Aaron war unheimlich bemüht. Es fehlt ihm nur etwas das Glück.“ Werder-Boss Klaus Allofs behauptete sogar, „dass die Pfiffe gar nicht für Aaron waren“. Hunt hätte auf der Bank keine Spur von Verärgerung gezeigt. Nach einem ähnlichen Vorfall mit Mikael Silvestre vor einigen Wochen wollte Allofs das Thema Fans und Pfiffe wohl nicht neu entfachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Lamine war immer mein Vorbild

Lamine war immer mein Vorbild

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB

Kommentare