„Wahrscheinlichkeit ist hoch“

Hunt: Tendenz Ausland

Bremen - Nur noch fünf Spiele, dann endet für Aaron Hunt ein Lebensabschnitt. Der Mittelfeldspieler wird Werder Bremen nach 13 Jahren verlassen. Er suche eine neue Herausforderung, hat Hunt mitgeteilt.

Wo er die finden wird, ist indes immer noch nicht klar. Aber es zeichnet sich ab, dass der 27-Jährige nicht nur Bremen, sondern auch der Bundesliga den Rücken kehrt. „Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich ins Ausland gehe“, erklärt Hunt, der seit Wochen mit Besiktas Istanbul in Kontakt steht. Ein Club-Vertreter der Türken hatte zuletzt verraten, dass Hunt zu Besikats wechseln wolle. Doch das mag der Noch-Bremer nicht bestätigen: „Es ist noch keine Entscheidung gefallen.“ Als Alternative bietet sich England an. Sowohl dem FC Southampton als auch Newcastle United, Tottenham Hotspur und Stoke City wird Interesse an Hunt nachgesagt. · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare