Hunt: Glücklich sieht anders aus

A. Hunt

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Die Sonne strahlte gestern vom Bremer Himmel, doch Aaron Hunt blickte drein wie drei Tage Regenwetter.

Spätestens seit dem DFB-Pokalspiel am Sonntag bei Union Berlin steht fest: Der 22-jährige Mittelfeldspieler hat den Konkurrenzkampf um einen Stammplatz bei Werder verloren und muss sich mit der Reservistenrolle zufrieden geben. „Natürlich bin ich nicht glücklich, ich kann doch nicht damit zufrieden sein, wenn ich nicht spiele“, grummelte Hunt. Die angedachte Vertragsverlängerung liegt derzeit auch auf Eis. Hunt: „Klaus Allofs ist noch nicht auf mich zugekommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare