20-minütige Laufeinheit macht Hoffnung auf ein baldiges Comeback

Hunt erleichtert – endlich wieder draußen

+
Draußen ist es für Fußballer am schönsten: Aaron Hunt (links) drehte gestern mit Physiotherapeut Sven Plagge auf Platz 11 ein paar Runden.

Bremen - Zu sehen gab‘s Aaron Hunt in diesem Jahr nur in Privatklamotten, denn trainiert hat der Werder-Profi nur drinnen. Ein einziges Mal war der 25-Jährige draußen gewesen, beim Trainingsauftakt – und da hatte es ihn gleich im Adduktorenbereich erwischt. Erst stolze zehn Wochen später meldete sich Hunt nun zurück – wenn auch nur mit einer 20-minütigen Laufeinheit.

„Es ist schön, mal wieder etwas anderes zu sehen als den Kraftraum“, sagte Hunt nach seiner Freiluft-Premiere: „Es war ganz okay, ich fühle mich gut und hoffe, dass ich bald wieder mit der Mannschaft trainieren kann.“ Einen Zeitpunkt nannte der Mittelfeldspieler nicht: „Das entscheidet sowieso der Doc.“

Training am Mittwoch

Werder-Training: Große weiße Dummys im Tor

Einigen anderen Spielern hatte Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski gestern schon grünes Licht gegeben. So mischten die zuletzt angeschlagenen Philipp Barg-frede (Pferdekuss) und Zlatko Junuzovic (Wadenprobleme) wieder mit. Auch Francois Affolter war wieder dabei, gestand allerdings: „Der Magen macht noch leichte Schwierigkeiten. Trainieren kann ich aber vollständig.“

Auch Clemens Fritz ging wieder voll zur Sache, nachdem er sich tags zuvor am Arm verletzt hatte. „Ich wurde untersucht. Es ist nichts kaputt, nur eine Prellung. Es gibt daher keinen Grund zur Beunruhigung. Ich konnte die Einheit ohne Probleme durchziehen“, berichtete der Kapitän anschließend.

Eine „Rückkehr light“ gab es bei Claudio Pizarro (Zerrung des Syndesmosebandes) und Sebastian Boenisch (Knieprobleme). Sie absolvierten eine individuelle Einheit auf einem anderen Trainingsplatz. Beide wollen heute wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. · kni

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kommentare